Hochschule

55 Studierende freuen sich in Mülheim über ein Stipendium

Der Campus der Hochschule Ruhr West an der Duisburger Straße.

Der Campus der Hochschule Ruhr West an der Duisburger Straße.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Mülheim.  142.200 Euro konnten in Mülheim an junge Leute vergeben werden, die an der HRW studieren. Gute Studienleistungen und Engagement werden erwartet.

Insgesamt 55 Studierende freuen sich im Studienjahr 2019/2020 über die Auszeichnung mit einem Stipendium an der Hochschule Ruhr West. 142.200 Euro konnten vergeben werden. HRW-Präsidentin Prof. Dr. Susanne Staude sowie Horst Schmoll, der Vorsitzender des Fördervereins, luden die Förderer, Vertreter von Firmen, Stiftungen, Vereinen sowie Privatpersonen zum „Kennenlern-Dinner“ auf dem Campus in Mülheim ein.

Zwei Fördermöglichkeiten: Firmenstipendium oder Deutschlandstipendium

Seit 2010 vergeben die HRW und ihr Förderverein Stipendien an leistungsstarke Studierende. An der HRW gibt es dafür zwei Programme: Speziell für Unternehmen und Firmenstiftungen wurde das HRW-Firmenstipendium entwickelt, welches in voller Höhe vom Unternehmen finanziert wird. Für Firmen, Privatpersonen, Stiftungen und Verbände eignet sich das Deutschlandstipendium, das zur Hälfte vom Bund mitfinanziert wird. Aktuell gibt es 25 Organisationen, Unternehmen, Stiftungen und private Förderer an der HRW. Die 55 Stipendiaten haben im aktuellen Studienjahr 2019/ 2020 insgesamt 300 Euro pro Monat mehr zur Verfügung.

Bisher konnten 275 Studierende von 300 Euro extra im Monat profitieren

HRW-Präsidentin Prof. Staude gratulierte den StipendiatInnen und dankte den Partnern. In zehn Jahren konnten an der HRW insgesamt 275 Studierende von 300 Euro extra im Monat profitieren. Horst Schmoll, der Vorsitzender des Fördervereins, betont: „Ein Stipendium ist eine gute Chance, um potenzielle Arbeitgeber kennen zu lernen und sich mit ihnen auszutauschen.“ Bei der Bewerbung um ein Stipendium müssen die Studierenden neben guten Studienleistungen auch Engagement außerhalb des Lehrplans zeigen. Berücksichtigt werden auch soziale, familiäre oder persönliche Umstände sowie Arbeitserfahrungen.

Die 55 aktuellen Stipendien haben ein Volumen von 142.200 Euro

Die HRW hat Förderer, die seit der ersten Stunde und bis heute Stipendien zahlen, etwa der HRW-Förderverein, die Schauenburg Stiftung, die Unternehmensverbandsgruppe, die RAG-Stiftung, aber auch private Förderer. Insgesamt hatten die 55 Stipendien ein Volumen von 142.200 Euro. Der HRW-Förderverein hofft, dass das Engagement der Förderer im kommenden Jahr nicht abebbt. Interessierte Unternehmen, Vereine, Verbände oder Privatpersonen, die ein Stipendium fördern möchten, können sich mit der HRW unter fv@hs-ruhrwest.de (Firmenstipendium) oder mit Tanja Lehmann (tanja.lehmann@hs-ruhrwest.de) für ein Deutschlandstipendium in Verbindung setzen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben