Verkehr

A3: Vollsperrung zwischen Kreuzen Kaiserberg und Breitscheid

Die Autobahn A3 zwischen Mülheim und Duisburg wird am ersten Juni-Wochenende komplett gesperrt.

Die Autobahn A3 zwischen Mülheim und Duisburg wird am ersten Juni-Wochenende komplett gesperrt.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Mülheim/Duisburg.  55 Stunden Vollsperrung auf der A3 zwischen den Kreuzen Kaiserberg und Breitscheid stehen ab dem 5. Juni an. Eine Ende der Arbeiten ist in Sicht.

Von Freitag, 5. Juni, ab 22 Uhr, bis Montag, 8. Juni, um 5 Uhr ist die A3 zwischen den Autobahnkreuzen Duisburg-Kaiserberg und Breitscheid in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt.

Das teilte der Landesbaubetrieb Straßen.NRW am Freitag mit. In diesen 55 Stunden erneuere die Autobahnniederlassung Krefeld dort rund 60.000 Quadratmeter Fahrbahn. Es würden dabei auch große logistische Leistungen erbracht, um die circa 500 Lkw-Ladungen im ständigen Umlauf zu koordinieren, heißt es. Die Umleitung wird ausgeschildert und führt großräumig über die A40, A59 und die A524.

Gesamtmaßnahme kostet 6,6 Millionen Euro

Zum Hintergrund: In einem Zeitraum von circa drei Monaten hat Straßen.NRW auf der A3 zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Wedau und dem Autobahnkreuz Breitscheid die Fahrbahn erneuert sowie Sedimentationsanlagen zur Regenwasserbehandlung gebaut. Nach dem Wochenende ist die Baumaßnahme dann am 8. Juni vollständig abgeschlossen.

Aufgrund von wasserrechtlichen Vorgaben darf Wasser von der Autobahn nicht unbehandelt in die Vorflut gelangen. Sedimentationsanlagen dienen zur Regenwasserbehandlung, um Grobschmutz, Schlamm und Leichtflüssigkeiten aus dem Straßenverkehr zu entfernen. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld investiert für die gesamte Maßnahme rund 6,6 Millionen Euro aus Bundesmitteln.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben