Sperrung

Sperrung der A40-Abfahrt in Mülheim-Winkhausen dauert länger

Auch die A40-Auffahrten von der Aktienstraße in Richtung Essen oder Duisburg können ab Montag nur eingeschränkt genutzt werden.

Auch die A40-Auffahrten von der Aktienstraße in Richtung Essen oder Duisburg können ab Montag nur eingeschränkt genutzt werden.

Foto: Christoph Wojtyczka / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Die Abfahrt Mülheim-Winkhausen der A 40 bleibt länger gesperrt als geplant. Grund für die längere Sperrung ist das regnerische Wetter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit zwei Wochen ist die Anschlussstelle Mühlheim-Winkhausen gesperrt. Ursprünglich sollte die Sperrung am Sonntag, 20. Oktober, wieder aufgehoben werden. Doch wegen des regnerischen Wetters konnten die notwendigen Markierungsarbeiten nicht rechtzeitig fertig gemacht werden, melden Straßen.NRW am Samstag. Nun soll die Sperrung am Dienstag, 22. Oktober, aufgehoben werden.

Der Landesbetrieb Straßen.NRW hat die Fahrbahn auf der Brücke Aktienstraße saniert, die in Winkhausen die A40 quert. Daher müssen die Autobahnabfahrten gesperrt werden. Die Umleitungen sind jeweils mit roten Punkten markiert.

Auffahrten stehen nur eingeschränkt zur Verfügung

Gebaut wurde jeweils eine Woche lang auf einer Hälfte der Brücke. Deshalb stehen auch die Auffahrten nur eingeschränkt zur Verfügung. Zwischen 7. und 13. Oktober konnte nur aus Essen kommend von der Aktienstraße auf die A40 in Richtung Duisburg gefahren werden.

Vom 14. bis 20. Oktober können nur Verkehrsteilnehmer, die über die Aktienstraße aus Mülheim kommen, in Richtung Essen auffahren. Alle anderen Auf- und Abfahrten an der A40 in Winkhausen bleiben während der Sanierungsarbeiten gesperrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben