Moornixe

Bergung der „Moornixe“ in Mülheim: Kassenberg voll gesperrt

| Lesedauer: 3 Minuten
Die gesunkene „Moornixe“ wurde in der vergangenen Woche aufwendig aus Mülheims Ruhr gehoben. Am Wochenende soll sie aus dem Wasser geholt und verladen werden.

Die gesunkene „Moornixe“ wurde in der vergangenen Woche aufwendig aus Mülheims Ruhr gehoben. Am Wochenende soll sie aus dem Wasser geholt und verladen werden.

Foto: Fabian Strauch / FFS

Mülheim.  Die Moornixe, das in Mülheim gesunkene Fahrgastschiff, wird am Sonntag aus dem Wasser geholt. Das macht Straßensperrungen und Umleitungen nötig.

Die „Moornixe“ ist zwar vor gut einer Woche vom Grund der Ruhr gehoben worden, das bei der Flut im Juli gesunkene Fahrgastschiff muss aber noch aus dem Wasser. Jetzt ist es soweit.

In der Nacht zum Sonntag wird das Schiff per Lastkran auf einen Tieflader gehoben. Dafür wird die Straße Kassenberg von Samstag, 16. Oktober, 23.50 Uhr, bis Sonntag, 17. Oktober, 12 Uhr, im Bereich der Hausnummern 9 bis 26 voll gesperrt. Auch die Busse 133 und 752 werden in dieser Zeit umgeleitet.

Per Sattelschlepper wird das Schiff zur Mülheimer Friedrich Wilhelms-Hütte gefahren

Das durch den Untergang und die unfreiwillige Passage durch das Kahlenbergwehr stark beschädigte Schiff liegt derzeit im Seitenarm der Ruhr auf der Höhe Kassenberg Nr. 40. Es muss nun zur Begutachtung und möglichen Reparatur zum „Trockendock“ gebracht werden, was auf dem Gelände der Friedrich Wilhelms-Hütte liegt, wie Schiffsinhaber Heinz Hülsmann berichtet.

Die „Moornixe“ muss mit dem Sattelschlepper über die Autobahn und über das Kreuz Duisburg-Kaiserberg bis zur Friedrich Wilhelms-Hütte an der Friedrich-Ebert-Straße gefahren werden. „Das geht nicht anders, weil die Brückenlast zu hoch ist“, sagt Hülsmann.

Buslinien werden umgeleitet und Umleitungen für Autofahrer ausgeschildert

In der Nacht zum Sonntag wird der Kassenberg im genannten Zeitraum von beiden Fahrtrichtungen aus zur Sackgasse, betont die Stadtverwaltung. Innerhalb des gesperrten Bereichs sind absolute Haltverbote ab 21 Uhr angeordnet, damit die diversen Lkw, die den Kran transportieren, und später der Kran selbst genügend Rangier- und Aufstellflächen haben. Die Stadt wird die Einhaltung der Haltverbote am Samstag genau überwachen, um Verzögerungen der geplanten Maßnahme zu verhindern. Die Anwohner wurden von der Stadt informiert, so die Verwaltung.

Vollsperrung Kassenberg von Hausnummer 9 bis 26

Eine großräumige Umleitung wird zudem ausgeschildert, so die Stadt. Neben der Vollsperrung des Kassenbergs wird auch der Saarner Auenweg an der Ruhr für Fuß- und Radfahrer gesperrt sein. Die Alte Straße und der Heuweg sind von Saarn aus anzufahren; die Sperrung beginnt an der Brücke zum Fossilienweg, so Stadtsprecher Volker Wiebels. Von der Stadtmitte her ist der Kassenberg ab der Hausnummer Nr. 9 gesperrt.

Die Buslinien 133 und 752 werden am Sonntag von 0 bis 12 Uhr zwischen den Haltestellen Alte Straße und Schloß Broich umgeleitet. Der Halt Alte Straße (Steig 2) wird zur Ersatzhaltestelle auf der Straßburger Allee im Bereich der Einmündung zur Düsseldorfer Straße zurück verlegt. Die Haltestellen Feldmann, Lindgens und Kassenberg entfallen in beide Richtungen ersatzlos, teilte die Ruhrbahn mit.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Mülheim

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben