Fliegerbombe

Bombe in Mülheim-Broich ist seit 19.33 Uhr entschärft

In Mülheim ist eine englische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden.

Foto: Thomas Goedde

In Mülheim ist eine englische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden.

Mülheim.   An der Prinzeß-Luise-Straße in Mülheim wurde eine Bombe gefunden. Die Entschärfung lief am Abend wie geplant.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei Bauarbeiten in Mülheim-Broich ist am Donnerstagmorgen ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Bombe wurde um 19.33 Uhr entschärft. Der Bereich im 250-Meter-Radius um den Fundort an der der Prinzeß-Luise-Straße 121 wurde ab dem frühen Nachmittag evakuiert.

Den Bereich um den Fundort hatte die Stadt in zwei Zonen eingeteilt. Im 250-Meter-Umkreis mussten rund 1200 Menschen ihre Häuser und Wohnung verlassen. Im 500-Meter-Bereich mussten sich Anwohner ab 17.30 Uhr "luftschutzmäßig verhalten", heißt es seitens der Stadt: Niemand durfte sich im Freien aufhalten, Fenster und Türen mussten geschlossen bleiben. Das betraf weitere 2100 Anwohner. Alle vorbereitenden Maßnahmen liefen nach Angaben der Mülheimer Feuerwehr völlig reibungslos und ohne Probleme. Vorziehen konnte der Kampfmittelbeseitigungsdienst die Entschärfung aber nicht, mit dem Düsseldorfer Flughafen war exakt für die Zeit ab 19 Uhr ein Überflugverbot abgesprochen.

Die Zufahrten zu beiden Sicherheitszonen wurden ab 17.30 Uhr komplett gesperrt. Ausnahme: Die Saarner Straße bleibt für den Verkehr frei!

Als Sammelpunkt stand die Einrichtung Mintarder Straße 55 (ehemaliger Kirmesplatz) zur Verfügung. Rund 40 Menschen nutzten dieses Angebot. Ab der Haltestelle „Broicher Mitte“ pendelte ein Evakuierungsbus regelmäßig zur Sammelstelle. Unter der Rufnummer 0208/455-22 hatte die Stadt eine Info-Hotline geschaltet.

Schulen und Kindergärten im betroffenen Bereich hatten bereits vor Beginn der Maßnahmen geschlossen. Dicht blieb ab 17 Uhr auch der Friedhof an der Holzstraße.

Busse (122, 124, 131 und 134) und Bahnen (102) fuhren Umleitungen. Einzelne Haltestellen entfielen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik