Unfall

Busfahrer muss abrupt bremsen: Mülheimer Fahrgast verletzt

Ein Busfahrer der Linie 129 musste stark bremsen, weil ein Auto vor ihm abrupt abgebremst hat.

Ein Busfahrer der Linie 129 musste stark bremsen, weil ein Auto vor ihm abrupt abgebremst hat.

Foto: MÜLLER, Oliver / WAZ FotoPool

Mülheim.  Eine 60 Jahre alte Mülheimerin hat sich leicht verletzt, als ein Busfahrer wegen eines Pkws stark bremsen musste. Der Verursacher fuhr davon.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Weil ein Busfahrer der Linie 129 in Mülheim abrupt bremsen musste, hat sich ein Fahrgast leicht verletzt. Ein Pkw hatte an einer grünen Ampel an der Kreuzung Rosenkamp/Oberhauser Straße plötzlich vor dem Bus gehalten. Der Fahrer musste stark bremsen, eine 60 Jahre alte Mülheimerin verlor das Gleichgewicht und verletzte sich leicht.

Recklinghäuser Autofahrer ist geflüchtet

Der Busfahrer bemerkte sofort die Verletzte, stieg aus dem Bus und lief zum Autofahrer, um ihn auf den Unfall aufmerksam machen. Während er an seine Beifahrerscheibe klopfte, sprang die Ampel wieder auf grün und der Autofahrer fuhr los.

Es soll sich um einen dunklen Pkw mit einem Recklinghäuser Kennzeichen handeln. Der Autofahrer sei zirka 65 Jahre alt mit grauen Haaren und einem grauen Bart. Das Verkehrskommissariat 4 sucht nun nach den beteiligten Pkw-Fahrer und nach Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben. Zeugenhinweise nimmt die Polizei entgegen unter 0201/829-0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben