Tourismus

Die Weiße Flotte auf der Ruhr bleibt Mülheims Freizeitmagnet

Die Mülheim an der Ruhr unter der Ruhrtalbrücke. Zum Saisonauftakt vor zwei Jahren blieben die Passagiere bei kühlem Wind lieber unter Deck.

Foto: Oliver Müller

Die Mülheim an der Ruhr unter der Ruhrtalbrücke. Zum Saisonauftakt vor zwei Jahren blieben die Passagiere bei kühlem Wind lieber unter Deck. Foto: Oliver Müller

Mülheim.  Im Jahr des 90. Geburtstags starten viele Sonderfahrten. Kapitäne hoffen auf den 90.000. Fahrgast im Ruhrtal. Ausstellung zeigt die Geschichte.

Alle Mülheimer haben schon von der Weißen Flotte gehört oder sie gesehen. Mindestens 85 Prozent aller Stadtbewohner haben schon einen Ausflug mit den weißen Schiffen auf der Ruhr gemacht. Ebenso beliebt sind die Sonderfahrten zum Baldeneysee, zum Rhein oder den Rhein-Herne-Kanal. Zum 90-jährigen Bestehen der Mülheimer Weißen Flotte bieten die Organisatoren besondere Aktivitäten an Bord, „die alle mit der Zahl ,9’ verbunden sind“, beschreibt Joachim Exner, Leiter der Betriebe der Stadt, die heute die Fahrgastschifffahrt auf dem Ruhr betreibt. „Wir haben jeden Monat eine neue Geburtstagsüberraschung“, ergänzt Marc Baloniak von der Mülheimer Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft (MST).

Touren-Klassiker und Neuheiten

Am Karfreitag, 14. April, beginnt die Vorsaison mit drei Touren täglich nach Kettwig. Das erste Schiff legt um 11 Uhr am Wasserbahnhof ab. Letzte Rückfahrt ab Kettwig ist um 16 Uhr. Knapp 70.000 Fahrgäste sind in den vergangenen Jahren zugestiegen. „Sollten es in diesem Jahr 90.000 werden, wäre das ein toller Erfolg im Geburtstagsjahr“, sind sich Ulrich Scholten (Oberbürgermeister) und Joachim Exner einig. „Die Weiße Flotte ist ein unersetzbarer Werbeträger für die Stadt“, fügt Scholten hinzu.

Im runden Geburtstagsjahr der Weißen Flotte bringen die Kapitäne Touren-Klassiker und Neuheiten verbinden sowie einem erweiterten Linienfahrplan auf den Fluss. An Land wird es eine historische Ausstellung geben. „Damals gründete die RWW (Rheinisch-Westfälische Wasserwerks-Gesellschaft) mit der Stadt die Weiße Flotte. Darum feiern wir das Jubiläum gemeinsam mit einer Dokumentation unserer Geschichte“, erläutert Joachim Exner. Die Ausstellung ist vom 1. Juli bis zum 19. September im Haus Ruhrnatur, direkt neben dem Wasserbahnhof und den Schiffen, zu sehen.

"Ein starkes Stück Heimat"

Die Weiße Flotte und ihr Heimathafen – der Wasserbahnhof – sind ein „starkes Stück Heimat“, was die Fahrgäste schätzen. Diese stammen nur etwa zur Hälfte aus Mülheim. „Die anderen 50 Prozent kommen aus der Nachbarschaft“, hat Marc Baloniak in den vergangenen drei Jahren ermittelt. „Das gilt für die Sonder- und Charterfahrten, weil wir dafür die Wohnorte der Bucher abfragen.“ Bei den Einsteigern zwischen Kettwig und Mülheim sei das nicht erfasst. „Aber wir wissen um die Anziehungskraft der Weißen Flotte und möchten sie in Zukunft verstärken“, fügen Baloniak und Exner hinzu.

Folglich wird es im Geburtstagsjahr mehr Tagesfahrten mit Schleusungen geben: Feucht-fröhliche Feten auf und unter Deck mit guten Sounds. Das Sea Life mit der Marina Oberhausen, einer Fluss-Exkursion nach Xanten in den Archäologischen Park und den Dom sowie die Fahrt zur Ruine von Barbarossas Kaiserpfalz in Kaiserswerth stehen wieder im Fahrplan. Partyfahrten zu Ruhrort in Flammen, mit Live-Musik an Bord mit Niedeggen/Vanscheidt, den „Boat-People“, oder als schwimmender Dancefloor mit 80er- und 90er-Jahre-Hits gehören ebenfalls dazu. Wiederaufgelegt wird die Vinyl-Party für Retro-Freunde. Die White Night verzaubert die Weiße Flotte mit einer neuen Motto-Party im Juni. Wer es entspannter mag, geht zum Feierabend an Bord und genießt mit Snacks und Getränken das „Chill-out in der Hafenoase“ am Raffelberg.

Viele Rabatte zum 90. Flotten-Geburtstag

Neben zusätzlichen Tagesfahrten sind Geburtstags-Rabatte und weitere Sonderangebote rund um die Zahl „9“ in jeden Monat angesetzt: beim Ticketkauf exklusiv in der Touristinfo im Medienhaus sowie im Schifffahrtsbüro der Weißen Flotte im Wasserbahnhof.

Dazu gehören beispielsweise Vergünstigungen bei der Saisonkarte für alle Vielfahrer, Sparen bei der Spargelfahrt oder freier Eintritt bei jeder Partyfahrt für jeden 9. Fahrgast. Sollte wirklich der 90.000. einsteigen – das wird eine Überraschung.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik