Weiße Nächte

Eine Reise in die Theatergeschichte unter freiem Himmel

Roberto Ciulli spielt den Theaterdirektor Campese, der in Not geraten ist und in Eduardo de Filippos Kunst der Komödie Hilfe beim neuen Präfekten sucht.

Foto: Ilja Hoepping

Roberto Ciulli spielt den Theaterdirektor Campese, der in Not geraten ist und in Eduardo de Filippos Kunst der Komödie Hilfe beim neuen Präfekten sucht. Foto: Ilja Hoepping

Das Theater an der Ruhr spielt am Wochenende im Raffelbergpark wieder Stücke des Neapolitaners Eduardo de Filippo

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mediterrane Temperaturen sind für die Weißen Nächte am Wochenende angekündigt. Das Kulturerlebnis zum Nulltarif unter freiem Himmel am Raffelbergpark war nicht immer von Sonnenschein verwöhnt. Wie immer ist in dem raffiniert illuminierten Park Musik und Theater zu erleben. Und wenn Hausherr Roberto Ciulli am Samstag um 18 Uhr zur Reise ins Theater einlädt, sollte man dem 84-jährigen Reiseleiter der anekdotenreich durch 36 Jahre Theatergeschichte und auf mehrere Kontinente führt, unbedingt folgen. Man wird dann auch besser verstehen, was das Ensemble antreibt.

Im Mittelpunkt des Theaterprogramms stehen zwei der drei Stücke des neapolitanischen Dramatikers Eduardo de Filippo (1900-1984), die das Theater an der Ruhr vor zehn Jahren als kleine Werkschau präsentierte. Es ist, wie es Helmut Schäfer erzählt, nicht nur spannend, die alten Inszenierungen neu zu erleben, sie passen auch in die Zeit. Bei de Filippo verschwimmen Wahn, Fiktion, Wirklichkeit und Wahrheit. Lug, Betrug und Verrat sind seine Themen.

Gerade bei der „Kunst der Komödie“ (Freitag, 20.30 Uhr) ist das Verwirrspiel perfekt. Ein Theaterdirektor in Not bittet den neuen Präfekten, die reale Kraft des Spielens nicht zu unterschätzen, die Personen, die heute bei ihm anklopften, ob Apotheker, Lehrer oder Arzt, könnten Schauspieler sein, ohne dass er es merkt. In „Verrückt“ (Samstag, 20.15 Uhr) sind die Handlungsebenen kunstvoll-surreal verschachtelt. Simone Thoma spielt sowohl die schwangere Bice als auch die Schauspielerin Viola, die in dem Stück im Stück ein verführtes Mädchen mimt. Genauso könne man fragen, ist Donald Trump der amerikanische Präsident oder eine Person aus der Reality-Show, in der er bis 2015 tatsächlich mitwirkte. Wer ist Markus Söder oder wer ist Horst Seehofer?

„Kaspar“ gehört bei den Reisen zum Standardprogramm. Ein Heimspiel hatte das Theater mit Handke schon lange nicht mehr (Sonntag, 20.30 Uhr). Das gesamte Programm auf: www.theater-an-der-ruhr.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik