Motorradunfall

Lebensgefahr: Duisburger stürzt in Mülheim mit Motorrad

Die Polizei nahm am Montagabend einen Motorradunfall auf.

Die Polizei nahm am Montagabend einen Motorradunfall auf.

Foto: Andreas Bartel / WAZ FotoPool

Mülheim/Duisburg.  Ein 58 Jahre alter Motorradfahrer stürzt in Mülheim und zieht sich schwere Verletzungen zu. Unfallursache wird noch von der Polizei ermittelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem Motorradunfall kam es am frühen Montagabend auf der Unteren Saarlandstraße in Mülheim. Ein 58 Jahre alter Motorradfahrer aus Duisburg zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu.

Gegen 18.20 Uhr war der Kradfahrer mit seinem Fahrzeug in Richtung Mendener Brücke unterwegs. Auf der abschüssigen Straße verlor er in einer Linkskurve aus noch nicht geklärter Ursache die Gewalt über sein Krad und stürzte.

Motorradfahrer stürzt: Verkehrsteilnehmer leisten erste Hilfe

Ein 60 Jahre alter Lkw-Fahrer und eine Autofahrerin (45) sahen den Mann im Straßengraben liegen und kümmerten sich um den Mann, bis der Notarzt eintraf. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der 58-Jährige dann in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Andere Fahrzeuge waren nach ersten Erkenntnissen der Polizei nicht an dem Unfall beteiligt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben