Polizeieinsatz

Mann verstirbt an Haltestelle - Keine Hinweise auf Straftat

Reanimationsversuche der Rettungskräfte blieben erfolglos: Ein 62-jähriger Mann ist in Mülheim tot an einer Haltestelle gefunden worden.

Foto: Thomas Nitsche/ Funke Foto Services

Reanimationsversuche der Rettungskräfte blieben erfolglos: Ein 62-jähriger Mann ist in Mülheim tot an einer Haltestelle gefunden worden. Foto: Thomas Nitsche/ Funke Foto Services

Mülheim.  Ein 62-Jähriger ist am Samstagmittag tot an einer Haltestelle in Mülheim gefunden worden. In sozialen Medien wurden Falschmeldungen verbreitet.

An einer Straßenbahnhaltestelle in Mülheim an der Aktienstraße ist ein 62-jähriger Mann am Samstagmittag gegen 13 Uhr tot aufgefunden worden. Passanten hatten Polizei und Feuerwehr gerufen. Ein Mann säße demnach zusammengesackt auf einer Bank. Reanimationsversuche der Rettungskräfte verliefen nach Angaben der Polizei erfolglos.

Entgegen anderslautender Meldungen in den sozialen Medien gibt es aktuell keinerlei Hinweise auf eine Straftat, teilt die Polizei am Abend mit. Insbesondere in einer Mülheimer Gruppe habe ein User behauptet, der Verstorbene sei beraubt und zu Tode geprügelt worden. Ob der Verfasser der falschen Behauptungen strafrechtlich zur Rechenschaft gezogen werden kann, prüft die Polizei. (red)

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik