Verkehrsunfall

Mülheim: 65-Jähriger verursacht drei Unfälle in 40 Minuten

Ein Mülheimer hat rund um den Friedhof Dümpten drei Unfälle verursacht.

Ein Mülheimer hat rund um den Friedhof Dümpten drei Unfälle verursacht.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Mülheim.  Ein 65 Jahre alter Mülheimer ist innerhalb von 40 Minuten in drei Unfälle verwickelt gewesen. Die Polizei sucht noch mögliche Geschädigte.

In gleich drei Unfälle verwickelt gewesen ist ein 65 Jahre alter Dacia-Fahrer am Montag zwischen 9.15 Uhr und 9.55 Uhr rund um den Friedhof Dümpten. Die Polizei sucht nach einem beschädigten Auto.

Gegen 9.55 Uhr verlor der 65-Jährige an der Einmündung Schildberg/Wittkampstraße beim Wenden offenbar die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr gegen einen geparkten Smart. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der Dacia an der rechten Seite und der rechten Front erhebliche Unfallschäden aufwies, die augenscheinlich nicht von dem Unfall mit dem Smart stammten.

65-jähriger Mülheimer hat Seitenspiegel beschädigt

Außerdem meldete sich eine 31-jährige VW-Fahrerin bei den Beamten und berichtete, dass der 65-Jährige gegen 9.15 Uhr auf der Straße Schildberg an ihrem Wagen vorbei gefahren sei, und dabei den Außenspiegel berührt und beschädigt habe. Anschließend sei der Fahrer weitergefahren.

Da aber auch dieser Unfall nicht die Schäden an dem Dacia erklärt, geht die Polizei davon aus, dass der Wagen in der Zeit von 9.15 Uhr bis 9.55 Uhr in einen weiteren Unfall im Umfeld des Dümptener Friedhofs verwickelt war. Zeugen und mögliche Geschädigte werden deshalb gebeten, sich unter der Telefonnummer 0201/829-0 zu melden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben