Polizeibericht

Mülheim: Hitlergruß gezeigt – Staatsschutz ermittelt

Am Durchgang zwischen Mülheimer Hauptbahnhof und Forum zeigte ein Mann Passanten mehrfach den Hitlergruß. Der Staatsschutz ermittelt.

Am Durchgang zwischen Mülheimer Hauptbahnhof und Forum zeigte ein Mann Passanten mehrfach den Hitlergruß. Der Staatsschutz ermittelt.

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Am Hauptbahnhof hatte ein Oberhausener mehrfach den Arm zum Hitlergruß gehoben. Polizei: Beschuldigter ist bereits mehrfach vorbestraft.

Der Staatsschutz der Polizei ermittelt gegen einen Oberhausener, der am Freitagnachmittag, 10. Juli, gegen 17 Uhr am Mülheimer Hauptbahnhof mehrfach Passanten den Hitlergruß zeigte.

Mitarbeiter eines Mülheimer Sicherheitsdienstes hatten beobachtet, wie der 40-jährige Oberhausener zwischen dem Mülheimer Hauptbahnhof und dem Einkaufszentrum Forum mehrfach anderen Fußgängern den Hitlergruß zeigte. Sie sprachen den Mann an und informierten die Polizei.

Beamte überprüften wenig später die Personalien des marokkanischen Staatsangehörigen und stellten fest, dass der Beschuldigte bereits zuvor mehrfach, auch einschlägig, polizeilich in Erscheinung getreten war. Der polizeiliche Staatsschutz, der die Ermittlungen übernommen hat, ermittelt nun, ob neben dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wie dem Hitlergruß auch eine mögliche Volksverhetzung vorliegen könnte.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben