Nachruf

Mülheimer Malteser trauern um verstorbene Regina Müller

Die Mülheimer Malteser trauern um Regina Müller.

Die Mülheimer Malteser trauern um Regina Müller.

Foto: Foto: Malteser

Die Mülheimer Malteser trauern um Regina Müller, die im Alter von 56 Jahren verstorben ist. Sie war lange in der Jugendarbeit aktiv.

Die Mülheimer Malteser hat eine traurige Nachricht erreicht: Regina Müller ist am 20. Dezember überraschend im Alter von 56 Jahren verstorben. Regina Müller war seit 2007 bei den Mülheimer Maltesern aktiv und viele Jahre lang in der Jugendarbeit aktiv.

„Viele Jahre lang hat sie unsere Jugendarbeit geleitet – und ohne ihr Engagement wäre die Malteser Jugend niemals das geworden, was sie heute ist“, schreibt der Mülheimer Malteser-Sprecher Jan Stamm in einem öffentlichen Nachruf auf seine Kollegin.

Ferienfreizeiten geplant und die Malteser im Stadtjugendring vertreten

hier gibt es mehr artikel, bilder und videos aus mülheimWeiter heißt es: „Sie hat nicht nur die wöchentlichen Gruppenstunden organisiert, unzählige Ferienfreizeiten geplant und die Mülheimer Malteser im Stadtjugendring vertreten. Unsere Mitglieder erinnern sich an Regina, die auch gelernte Kinderpflegerin gewesen ist, vor allem als einen wundervollen, von ganzem Herzen pädagogischen Menschen.“

Regina Müller habe die kleinen und großen Probleme von Kindern und Jugendlichen oftmals zu ihren eigenen gemacht – und für alles eine Lösung gefunden. Stets habe sie ein „offenes Ohr“ gehabt, sei aufmerksam gewesen und habe dem Malteser-Nachwuchs als „weise Freundin und Vertraute zur Verfügung gestanden“.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben