Polizeibericht

Mülheimerin fährt betrunken Auto und beißt Polizeibeamten

Eine Streife hatte die betrunkene Mülheimerin zum Anhalten aufgefordert.

Eine Streife hatte die betrunkene Mülheimerin zum Anhalten aufgefordert.

Foto: Kai Kitschenberg / FUNKE Foto Services

Mülheim/Essen  Ein Streifenwagen stoppte die Fahrt einer mutmaßlich angetrunkenen und aggressiven Mülheimer Autofahrerin auf der Frintroper Straße in Essen.

Eine betrunkene Mülheimerin hat in der vergangenen Mittwochnacht, 25. März, einen Polizeibeamten gebissen: Gegen 00.50 Uhr war der Polizei ein langsam fahrender grauer Mercedes auf der Frintroper Straße in Essen-Schönebeck aufgefallen. Die Fahrerin fuhr Schlangenlinien und reagierte nicht auf die Haltesignale des verfolgenden Streifenwagens, berichtet die Polizei.

Frau hatte keine Ausweispapiere dabei

Daraufhin überholten die Beamten den Wagen und stoppten die B-Klasse. Da die 32-jährige Mülheimerin nicht die erforderlichen Ausweispapiere vorlegen konnte und deutliche Ausfallerscheinungen zeigte, setzten die Polizisten sie zum Transport in den Streifenwagen.

Schon auf dem Weg zur Polizeiinspektion Nord, wo ihre Identität festgestellt und eine Blutprobe entnommen werden sollte, sperrte sich die Fahrerin gegen die polizeilichen Maßnahmen und biss schließlich einen der Beamten. Erst mit angelegten Handfesseln beruhigte sich die Mülheimerin. Gegen sie wird nun strafrechtlich ermittelt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben