Feuerwehreinsatz

Nächtlicher Brand bei einem Caravan-Händler in Mülheim

Großer Feuerwehreinsatz am Wochenende an der Kölner Straße in Mülheim: Dort brannte es bei einem Caravan-Händler.

Großer Feuerwehreinsatz am Wochenende an der Kölner Straße in Mülheim: Dort brannte es bei einem Caravan-Händler.

Foto: Feuerwehr Mülheim

Mülheim.  Knall und Flammen an der Kölner Straße in Mülheim: Auf dem Gelände eines Caravan-Händlers hat es am Wochenende gebrannt. Verletzt wurde niemand.

In der Nacht zu Samstag hat es auf dem Gelände eines Caravan-Händlers an der Kölner Straße gebrannt. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen übergreifen.

Einen lauten Knall und Flammenschein bemerkten Anwohner der Kölner Straße in Saarn am frühen Samstagmorgen, 14. Dezember, gegen 2.30 Uhr auf dem Firmengelände eines Caravan-Händlers. Beide Löschzüge der Berufsfeuerwehr rückten aus, zusätzlich wurden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert. Beim Caravan-Händler brannten ein größerer Holzstapel sowie ein Anbau, der als Garage genutzt wird. Das Feuer drohte auf das Hauptgebäude des Betriebes und auf mehrere Wohnwagen überzugreifen.

Feuer drohte auf das Hauptgebäude und mehrere Wohnwagen überzugreifen

Mehrere Trupps unter Atemschutz konnten den Brand zügig unter Kontrolle bringen und auf den Anbau begrenzen, in dem ein Fahrzeug stand. Am Haupthaus und an zwei Wohnwagen in der Nähe entstand augenscheinlich nur geringer Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Insgesamt dauerte der Einsatz rund zwei Stunden. Währenddessen musste die Kölner Straße voll gesperrt werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben