Feuerwehreinsatz

Nächtlicher Brand in einer Lagerhalle am Frohnhauser Weg

  Brand in einer Lagerhalle am Frohnhauser Weg: Nach Abschluss der Löscharbeiten brachten Feuerwehrleute die angeschmorten Kartions ins Freie.   

Foto: Feuerwehr Mülheim

  Brand in einer Lagerhalle am Frohnhauser Weg: Nach Abschluss der Löscharbeiten brachten Feuerwehrleute die angeschmorten Kartions ins Freie.   Foto: Feuerwehr Mülheim

Mülheim.  Brennende Kartons in einer Lagerhalle lösten heute Nacht einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Wie das Feuer entstand, ermittelt nun die Polizei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Brand in einer Lagerhalle am Frohnhauser Weg in Heißen löste heute Nacht einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Verletzt wurde aber niemand.

Kurz vor 23.30 Uhr wurde die Leitstelle alarmiert, sofort rückten beide Löschzüge der Berufsfeuerwehr aus. Vor Ort schlugen schon Flammen aus einem zerborstenen Fenster. Zunächst wurde der Brand über die Fensteröffnung bekämpft, parallel gingen die Einsatzkräfte durch eine Seitentür ins Gebäude. In der angemieteten Halle brannten mehrere Versandkartons.

Gebäude nach Glutnestern abgesucht

Durch das schnelle Eingreifen konnte verhindert werden, dass sich das Feuer auf weitere Gebäudeteile ausbreitet. Als der Brand gelöscht war, wurden die angeschmorten Kartons ins Freie gebracht, in der Halle wurde ein Hochleistungslüfter eingeschaltet und das Gebäude mit einer Wärmebildkamera nach Glutnestern abgesucht. Nach etwa 90 Minuten, also gegen 1 Uhr, war der Einsatz beendet. Die Brandursache ist noch unklar, die Polizei ermittelt.

Unterstützt wurde die Berufsfeuerwehr durch die Freiwillige Feuerwehr Mülheim. Diese war mit einem Fahrzeug am Einsatzort, außerdem wurde durch weitere Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr der Grundschutz für das Stadtgebiet sichergestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik