Straßenverkehr

Oppspring-Kreuzung und Zeppelinstraße ab Montag befahrbar

Seit Mai rollte keine Straßenbahn über die Oppspring-Kreuzung. Auch Autofahrer waren betroffen, mussten Umwege fahren

Seit Mai rollte keine Straßenbahn über die Oppspring-Kreuzung. Auch Autofahrer waren betroffen, mussten Umwege fahren

Foto: Michael Dahlke

Mülheim.  Die wichtige Zufahrtsstraße in die Mülheimer Innenstadt und die Kreuzung Zeppelinstraße/Steinknappen sind wieder frei. Was sich dabei ändert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Sperrungen an der Oppspring-Kreuzung werden am Montag aufgehoben. Damit können die Straßenbahnlinien 104 und 112 um 5 Uhr in der Früh ihren Betrieb wieder aufnehmen. Der Werdener Weg ist dann wieder in beide Richtungen befahrbar. Gebaut wurde ab Mai diesen Jahres rund um den Werdener Weg, die Obere Saarland- und die Zeppelinstraße.

Der Umbau sollte den Straßenraum neu ordnen: Radfahrer sollten mehr Platz bekommen, die Straßenbahnen 104, 112 und der Bus 753 sollten barrierefrei werden. Autofahrern soll nach den Plänen der Stadt nur eine Fahrspur je Richtung bleiben.

Verdacht auf eine Bombe nicht bestätigt

Auch die Sperrung Zeppelinstraße/Kreuzung Steinknappen wird am Montag beseitigt – jedoch erst ab 16 Uhr. Kürzlich hatte es den Verdacht auf eine Bombe gegeben. Daraufhin hatte die Stadt den Asphalt aufgerissen.

Das Loch zur Bombensuche solle bis 16 Uhr verfüllt und verdichtet sein, sagt Stadtsprecher Volker Wiebels. 15 000 Autofahrer mussten seit der Bombensuche einen Umweg fahren. Betroffen waren insbesondere Bewohner von Heißen und Essen-Haarzopf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben