Kriminalität

Schwerer Raub: Speldorferin (83) im eigenen Haus überfallen

Die Polizei ermittelt an der Jägerhofstraße.

Foto: Tom Thöne

Die Polizei ermittelt an der Jägerhofstraße. Foto: Tom Thöne

Mülheim.   Räuber steigen in ein Haus ein, bedrohen eine Seniorin in Mülheim mit einem Messer und sperren sie im eigenen Bad ein. Polizei sucht nach Zeugen.

Drei Täter sind am Montagnachmittag in ein Haus an der Jägerhofstraße eingestiegen, haben eine 83-jährige Frau mit einem Messer bedroht und ihr Schmuck sowie eine EC-Karte gestohlen. Durch Schläge wurde die Seniorin verletzt, dann eingesperrt.

An der Haustür der älteren Dame klingelte gegen 14.50 Uhr jemand Sturm. Da sie keinen Besuch erwartete, so die Polizei, habe die Frau die Tür nicht geöffnet, kurz darauf aber Geräusche vernommen. Drei Eindringlinge kamen ihr im Erdgeschoss der Wohnung entgegen. Eine Frau habe drohend ein Messer gezeigt, zwei Männer hätten sie festgehalten und geschlagen, dann ins Bad gesperrt. Sie wurde leicht verletzt.

Mehrere Räume wurden durchsucht

Die Täter durchsuchten mehrere Räume, flüchteten anschließend durchs Treppenhaus in unbekannte Richtung. Ein Mann kann beschrieben werden: Er soll 40 bis 50 Jahre alt sein, eine normale Statur und kurze blonde Haare haben. Bekleidet war er mit weißer Hose und rotem Pulli. Vermutlich haben die Unbekannten durch das energische Klingeln testen wollen, ob Bewohner zu Hause sind. Sie hebelten ein Fenster auf, gelangten so ins Haus. Zeugen, denen zwischen 14.45 und 15.45 Uhr etwas Verdächtiges aufgefallen ist, sollten sich beim Kriminalkommissariat 31 melden: 0201/829-0.

Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik