Blaulicht

Mülheim: Schwerer Unfall am Kaiserplatz mit sieben Pkw

Die Unfallstelle an der Kaiserstraße.

Die Unfallstelle an der Kaiserstraße.

Foto: Martin Möller / FFS

Mülheim.  Ein Massenunfall mit sieben Fahrzeugen auf der Kaiserstraße sorgte am Dienstagnachmittag für Staus in Mülheims Innenstadt. Es gab vier Verletzte.

Ein schwerer Unfall mit sieben beteiligten Pkw hat am späten Dienstagnachmittag in Mülheims Innenstadt für Staus gesorgt. Am Ende berichtete die Polizei von drei leicht und einer schwer verletzten Person.

Der Unfall ereignete sich gegen 16.30 Uhr auf der Kaiserstraße, Höhe Althoffstraße. Laut Polizei war ein stadteinwärts fahrender Pkw zunächst mit zwei Fahrzeugen kollidiert. Ein Auto davon prallte gegen drei weitere und geriet auch noch in den Gegenverkehr. Hier wurde ein siebtes Fahrzeug in den Unfall verwickelt.

Staus rund um die Unfallstelle

Beteiligte Pkw wiesen erhebliche Blechschäden auf, Polizei und Feuerwehr sicherten die Unfallstelle. Die Kaiserstraße musste gesperrt werden. Auch Straßenbahnen kamen nicht durch. Auf der Kaiserstraße, auf der Leineweber- und der Eppinghofer Straße, auch auf dem Dickswall staute sich der Verkehr, bis gegen 18 Uhr die Straße wieder freigegeben wurde.

Zur Unfallursache wollte die Polizei noch keine Aussagen machen, die Wucht des Unfalls könnte für überhöhte Geschwindigkeit sprechen. Der Unfallverursacher verletzte sich wie zwei andere Beteiligte leicht. Am Abend sprach die Polizei von einem Schwerverletzten. Drei Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben