Sturm

Sturmtief „Eugen“ zieht über Mülheim

In Folge des Sturms musste die Feuerwehr mehrere Gefahrenstellen beseitigen.

In Folge des Sturms musste die Feuerwehr mehrere Gefahrenstellen beseitigen.

Foto: Martin Möller / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Die Feuerwehr rückte am Dienstag zu insgesamt acht Einsätzen aus. Mehrere Bäume stürzten um.

Das Sturmtief „Eugen“ zog am Dienstag mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h über das Stadtgebiet. Insgesamt rückte die Feuerwehr bis zum Abend zu acht wetterbedingten Einsätzen aus. So waren laut Feuerwehr unter anderem an der Mannesmannallee, der Friesenstraße, An den Buchen sowie an der Nordstraße mehrere Bäume umgestürzt.

15 Meter hohe Birke stürzte auf die Fahrbahn

Auf der Römerstraße im Stadtteil Styrum stürzte eine 15 Meter hohe Birke auf die Fahrbahn und verfehlte dabei nur knapp ein am Fahrbahnrand geparktes Fahrzeug. Auf der Kaiserstraße hatte sich eine Straßenlaterne durch den Wind gelöst und hing in einer Höhe von circa acht Metern über dem Gehweg nur noch an einem Kabel. Die Feuerwehr konnte die Gefahren schnell beseitigen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Mülheim

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben