Hochschule

Susanne Staude ist neue Präsidentin der Mülheimer HRW

Prof. Dr.-Ing. Susanne Staude wurde jetzt zur neuen Präsidentin der Hochschule Ruhr West gewählt.

Prof. Dr.-Ing. Susanne Staude wurde jetzt zur neuen Präsidentin der Hochschule Ruhr West gewählt.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Mülheim.  Neue Führung an der Mülheimer Hochschule Ruhr West: Prof. Dr.-Ing. Susanne Staude ist neue Präsidentin der HRW. Weiterentwicklung im Vordergrund.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es ist auch eine Entscheidung über die Zukunft der Hochschule Ruhr West (HRW): Die Hochschulwahlversammlung hat Prof. Dr.-Ing. Susanne Staude jetzt zur neuen Präsidentin der Hochschule gewählt. Zuvor war sie schon in vorübergehender Funktion der staatlich Beauftragten für die Funktion der Präsidentin aktiv. Mit Susanne Staude standen zwei weitere Bewerber zur Wahl.

„Mit ganzer Kraft auf die Weiterentwicklung der Hochschule konzentrieren“

Susanne Staude ist nun für eine Amtszeit von zunächst sechs Jahren ins Amt gewählt. Das Besetzungsverfahren startete zu Beginn des Jahres, nachdem die vorherige Präsidentin, Prof. Dr.-Ing. Gudrun Stockmanns, vom Amt zurückgetreten war.

„Ich freue mich sehr, dass ich in das Amt der Präsidentin gewählt wurde. Jetzt kann ich mich mit ganzer Kraft auf die Weiterentwicklung der Hochschule konzentrieren“, sagt Susanne Staude nach der Wahl.

„Mit Prof. Dr. Staude haben wir eine kompetente Präsidentin gefunden. Sie bringt nicht nur wesentliche Erfahrungen aus dem Hochschulbereich mit, sondern auch die notwendigen Voraussetzungen für die anstehenden Aufgaben an der Hochschule Ruhr West“, zeigt sich Prof. Dr. Margarete Bülow-Schramm, Vorsitzende des Hochschulrats, überzeugt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben