Benefizaktion

Thailändisches Fest für guten Zweck auf Mülheimer Rennbahn

Eine Thailänderin, das Bild stammt aus einem Kalender von Michael Scholten. In Mülheim wird am Sonntag, 17. Oktober, auf der Rennbahn am Raffelberg ein thailändisches Fest gefeiert, es ist eine Benefizaktion zugunsten der Flutopfer.

Eine Thailänderin, das Bild stammt aus einem Kalender von Michael Scholten. In Mülheim wird am Sonntag, 17. Oktober, auf der Rennbahn am Raffelberg ein thailändisches Fest gefeiert, es ist eine Benefizaktion zugunsten der Flutopfer.

Foto: NRZ Emmerich

Mülheim.  Thailänder in Deutschland wollen für die Hochwasser-Opfer spenden. Sie veranstalten daher am Sonntag ein Fest auf Mülheims Galopprennbahn.

Thailändische Menschen aus NRW und anderen deutschen Bundesländern veranstalten am Sonntag, 17. Oktober, 9 bis 19 Uhr, ein Fest auf der Rennbahn am Raffelberg. Es ist eine Benefizveranstaltung für die Opfer der Hochwasser-Katastrophe in Deutschland.

Auf einer Bühne wird es Musikdarbietungen und Tanzaufführungen geben. Die thailändische Küche kann man an verschiedenen Streetfood- und Lebensmittelständen kennenlernen. Außerdem wird es einen Thai-Basar geben, auf dem thailändische Waren und Souvenirs angeboten werden.

Musik, Tanz und Basar

Während der Veranstaltung werden Spenden für die Flut-Opfer gesammelt. Das Fest beginnt um 9 Uhr mit einer Andacht für die betroffenen Menschen im Ahrtal sowie für die Verstorbenen der Covid-Pandemie. Diese Zeremonie wird von einem buddhistischen Mönch geleitet. Der Eintritt zu der gesamten Veranstaltung ist kostenlos, Spenden sind erwünscht.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Mülheim

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben