Unfall

Polizei schnappt flüchtigen Fahrer nach schwerem Unfall in Mülheim

Feuerwehr und Polizei waren nach einem Unfall in Mülheim im Einsatz. (Foto: Feuerwehr Mülheim)

Feuerwehr und Polizei waren nach einem Unfall in Mülheim im Einsatz. (Foto: Feuerwehr Mülheim)

Foto: Feuerwehr Mülheim

Mülheim.  Bei einem Unfall mit zwei Autos sind in Mülheim mehrere Personen verletzt worden. Ein Fahrer flüchtete erst - die Polizei fand ihn später verletzt in einem Taxi.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einem Verkehrsunfall in der Nacht zum Freitag auf der Kreuzung Aktienstraße/Sandstraße hat einer der Unfallbeteiligten versucht, sich aus dem Staub zu machen. Laut Polizei kam der Mann jedoch nicht weit, die Fahndung nach ihm dauerte gerade 40 Minuten. Er sei in einem Taxi entdeckt worden – mit schweren Verletzungen. Nicht nur der 27-jährige Mülheimer, auch drei andere Unfallbeteiligte zogen sich üble Blessuren zu. Die Kreuzung musste vorübergehend gesperrt werden.

Gegen 1.36 Uhr war der 27-Jährige auf der Kreuzung mit einem Taxi kollidiert, darin zwei Fahrgäste. Noch vor Eintreffen von Rettungskräften und Polizei sei er geflüchtet. Nachdem man ihn gestellt hatte, habe er über starke Schmerzen geklagt. Im Krankenhaus wurde dem 27-Jährigen eine Blutprobe entnommen werden, „da der Verdacht besteht, dass er das Fahrzeug unter Einfluss berauschender Mittel geführt hat“.

Der Taxifahrer und seine Fahrgäste konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung verlassen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Ermittlungen der Polizei werden fortgeführt. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben