Feuerwehr

Unfall - Fahrer rammt Leitplanke auf der A40

Ein Autofahrer hat am Freitagabend aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Auto verloren. Er fuhr in die Leitplanke auf der A40.

Ein Autofahrer hat am Freitagabend aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Auto verloren. Er fuhr in die Leitplanke auf der A40.

Mülheim.  Ein Autofahrer hat am Freitagabend auf der A40 aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Auto verloren. Er fuhr in die Leitplanke.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schwerer Unfall am Freitagabend auf der A40: Um 21.44 Uhr wurde die Feuerwehr Mülheim zu einem Verkehrsunfall auf der A40 in Fahrtrichtung Essen gerufen.

Der Fahrer eines Pkw war auf der A40 von Duisburg in Fahrtrichtung Essen unterwegs und verlor 500 Meter vor der Ausfahrt Styrum aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Fahrzeug rammte die Leitplanke und kam auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Im Fahrzeug saßen vier Personen. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten alle Personen das Fahrzeug bereits verlassen und wurden von Ersthelfer versorgt.

Die Beifahrerin wurde durch die Wucht des Aufpralls so stark verletzt, dass sie liegend mit dem Rettungswagen und dem Notarzt in die Klinik nach Duisburg transportiert wurde. Drei weitere Personen, die im Pkw saßen, wurden vom Notarzt untersucht und dann mit dem Rettungsdienst der Feuerwehr Mülheim in die Klinik nach Duisburg transportiert.

Die Aufnahme des Unfalls und die Bergung des Fahrzeugs dauerte eine Stunde. In dieser Zeit war die Autobahn zeitweise komplett gesperrt. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik