Festnahme

Autoaufbrecher greift Polizisten mit Pfefferspray an

Der Mann wurde festgenommen und ins Polizeigewahrsam gebracht.

Der Mann wurde festgenommen und ins Polizeigewahrsam gebracht.

Foto: Lars Heidrich

Oberhausen.   Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der in Oberhausen mehrere Autos aufgebrochen haben soll. Er wehrte sich mit Pfefferspray und Bissen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit Pfefferspray hat ein Mann aus der Urkainer Polizisten in der Nacht zu Freitag angegriffen. Inzwischen gehen die Ermittler davon aus, dass der Mann für bis zu 20 Einbrüche in Autos in Oberhausen und Umgebung verantwortlich ist.

Die Beamten hatten den Mann, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, gegen 3.15 Uhr im Bereich der Friedrich-Karl-Straße und der Grillostraße beobachtet. Er lief mit einem schwarzen Rucksack scheinbar ziellos umher, so der Polizeibericht. Gegen 4 Uhr stoppte eine Streifenwagenbesatzung den Verdächtigen auf der Elsa-Brändström-Straße, um ihn zu überprüfen. Als die Polizisten auf den 46-Jährigen zugingen, griff er zu Pfefferspray und sprühte es gezielt auf die Beamten.

Blutproben auf der Wache entnommen

Der Mann konnte zunächst fliehen, wobei er den Rucksack zurückließ. Wenig später wurde er von Zivilfahndern gestoppt, die er ebenfalls mit Pfefferspray angriff. Mit der Hilfe weiterer Polizisten konnte der Ukrainer in einem Hinterhof der Ebertstraße entwaffnet werden, wogegen er sich massiv wehrte und die Beamten durch Bisse verletzte. Er wurde ins Polizeigewahrsam gebracht, wo ihm Blutproben entnommen wurden.

In dem Rucksack fanden die Polizisten Werkzeug zum gewaltsamen Öffnen von Autos und zwei CD-Autoradios, die aus zwei Opel Corsa, die auf der Rossaintstraße geparkt waren, gestohlen worden waren. In seiner Kleidung hatte der Ukrainer einen langen Schraubendreher versteckt. Später fanden die Ermittler noch einen Werkzeugkoffer, den der Festgenommene auf dem Parkplatz Torgasse/Helmholtzstraße abgestellt hatte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik