Bürger helfen Polizei, Unfallflüchtige zu ermitteln

Oberhausener passen auf – denn Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Oberhausener passen auf – denn Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt.

In den letzten Tagen, so berichtet die Polizei, stellten sich Bürger als Zeugen zur Verfügung, so dass die Unfallermittler in fünf Fällen wertvolle Hinweise auf die Fluchtfahrzeuge erhielten. So hat ein Zeuge, der eine Unfallflucht am Dienstag, 8.8., auf der Marktstraße beobachtete, seine Wahrnehmungen der Polizei über Facebook mitgeteilt. So konnte die Fahrerin kurz darauf ermittelt werden.

In einem weiteren Fall, nach einem Abbiege-Unfall in Osterfeld am Mittwoch, 9.8., fuhr der Geschädigte dem Fluchtfahrzeug hinterher, bis der Fahrer parkte. Als dieser ausstieg und sich zu Fuß entfernte, informierte sein Verfolger die Polizei. Am Donnerstag, 10.8., meldete sich der flüchtige Fahrer bei der Polizei. Die Ermittlungen dauern an.

Weil tatsächlich niemand davor geschützt ist von einem Unfallflüchtigen geschädigt zu werden, bittet die Polizei auch weiterhin Zeugen um Unterstützung. Angaben zum Fahrzeugtyp, zur Marke, zum Modell, zur Farbe, zum Kennzeichen oder auch nur Kennzeichenfragmente geben den Beamten wichtige Ermittlungsansätze.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik