Soziales

„Carpe diem“-Standort bietet 14 neue Plätze für Tagespflege

Hell und lichtdurchflutet: So präsentieren sich die Räume an der Wilhelmstraße/Finanzstraße; hier die „carpe diem“- Tagespflege.

Hell und lichtdurchflutet: So präsentieren sich die Räume an der Wilhelmstraße/Finanzstraße; hier die „carpe diem“- Tagespflege.

Foto: Christoph Wojtyczka

oberhausen.   Projekt von „carpe diem“ im Herzen von Sterkrade eingeweiht. Zahlreiche Gäste waren dabei. Einige Tagespflege-Plätze sind derzeit noch frei.

Ein markantes Projekt im Herzen von Sterkrade: Die Senioren-Park „carpe diem“ GmbH weihte jetzt im neuen Gebäude an der Ecke Wilhelm-/Finanzstraße ihre Tagespflege inklusive des dort beheimateten neuen Cafés und Restaurants „Vier Jahreszeiten“ ein.

Bereits seit 1. Juli sind diese Einrichtungen dort präsent. Jetzt gab es mit vielen Gästen, darunter Bezirkspolitiker Hubert Cordes und Bürgermeisterin Elia Albrecht-Mainz, den offiziellen Startschuss: Eine schmucke Sterkrader Zweigstelle des Senioren-Parks „carpe diem“ in Mülheim ist hier entstanden. 14 neue Plätze für die Tagespflege zählen zum Angebot. Die Tagespflege-Gäste werden bei Bedarf abgeholt und wieder nach Hause gebracht. In der Zeit von 8.30 bis 16 Uhr gibt es gemeinsame Aktivitäten, Ausflüge, Feste und vieles mehr. Auch Ruheräume und Rückzugsmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Einige Tagespflegeplätze sind derzeit noch frei.

Mit Balkon, Terrasse, Fernwärme

Eine passgenaue Vermittlung häuslicher Pflegeangebote und weiterer Dienstleistungen ist zudem möglich. „Carpe diem“ bietet fachkundig Rat zu seinem umfangreichen Programm der ambulanten Pflege. Ein entsprechendes Beratungsbüro hat zahlreiche Infos dazu parat.

In dem neuen Haus an der Ecke Wilhelm-/Finanzstraße, das im Auftrag der Babcock Pensionskasse vom Oberhausener Unternehmen Plassmeier als Projektentwickler für Planung und Bauausführung erstellt wurde, sind 28 seniorengerechte Wohnungen entstanden. Teils greifen diese Bewohner bereits auf die Dienstleistungen des ambulanten Pflegedienstes von „carpe diem“ zurück.

Zudem lädt das Bistro „Vier Jahreszeiten“ zu einem Besuch ein. Hier trifft man sich zum gemütlichen Kaffeetrinken und zu einem Stück hausgemachter Torte. Auch ein Mittagstisch wird geboten. Täglich stehen zwei Menüs zur Wahl.

Die Senioren-Park „carpe diem“ GmbH wurde 1998 gegründet und hat ihren Sitz in Wermelskirchen. Im Gründungsjahr wurde der erste Standort in Niederselters bei Limburg eröffnet. Mittlerweile betreibt das Unternehmen „carpe diem“ Einrichtungen im gesamten Bundesgebiet. Für die Innenstadt von Sterkrade bedeutet das neue Wohngebäude inklusive der „carpe diem“-Dienstleistungen eine Aufwertung genau an jener Stelle, wo einst Stadtbücherei und Stadtsparkasse zuhause waren. Die hier beheimateten seniorengerechten Wohnungen sind 50 bis 94 m² groß, alle haben einen Balkon oder eine Terrasse und sind mit Fernwärmeheizung und Videosprechanlage ausgestattet.

>>> Spatenstich im Januar ‘17 – Fertigstellung Mitte ‘18

Wer sich über die Tagespflege-Angebote in Sterkrade informieren will oder sich für einen der freien Plätze interessiert, kann sich unter 0208 - 69 61 510 melden. Infos gibt es auch im Internet auf der Webseite senioren-park.de. Das Café-Restaurant „Vier Jahreszeiten“ ist montags bis freitags, 11.30-16.30 Uhr, geöffnet.

Der erste Spatenstich für das neue Gebäude fand im Januar 2017 statt; die Fertigstellung war Mitte 2018. Die Investitionssumme für den Neubau beläuft sich auf rund vier Millionen Euro.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben