Lieferdienste

Corona: Dosensuppe satt? Stadtteilbüros zeigen Alternativen

Sven Wörmer ist im Stadtteilbüro Sterkrade Ansprechpartner für lokale Unternehmen, die Hilfe beim Thema Online-Marketing benötigen.

Sven Wörmer ist im Stadtteilbüro Sterkrade Ansprechpartner für lokale Unternehmen, die Hilfe beim Thema Online-Marketing benötigen.

Foto: Ayla Yildiz / FUNKE Foto Services

Oberhausen  In Oberhausen startet das Stadtteilbüro Sterkrade mit Listen über Einzelhandel- und Gastro-Angebote. Osterfeld bringt Newsletter heraus.

Während kleinere Oberhausener Unternehmen versuchen, ihren Betrieb durch Lieferdienste und Online-Beratung aufrecht zu erhalten, unterstützt die Stadt mit Informationen und Werbung. Vorreiter ist hier das Stadtteilbüro Sterkrade, das auf seiner Homepage Einzelhandels- und Gastronomie-Aangebote auflistet.

"Genug von Dosensuppe? Nutzen Sie das Gastro-Angebot in Sterkrade!" Auf seiner Homepage ruft das Stadtteilbüro Sterkrade dazu auf, etwa beim Dönerladen um die Ecke zu bestellen. "Die Sorge der lokalen Betriebe ist riesengroß, unser Fokus liegt auf der Unterstützung", erklärt Sven Wörmer als Ansprechpartner der Initiative, die sowohl Shopping-Möglichkeiten als auch Gastronomie-Lieferdienste vor Ort auflistet.

Zur Liste der Einzelhändler und Gewerbetreibenden.

Zur Liste der Gastronomie-Angebote.

Zusammen mit seinem Kollegen Kevin Grützenbach werde Wörmer die Listen in den nächsten Tagen und Wochen aktualisieren, dazu bittet er um Informationen der Betriebe. Außerdem steht Sven Wörmer unter 0208 - 63580600 oder per Mail unter citymanagement@stadtteilbuero-sterkrade.de zur Verfügung, wenn Unternehmen Beratung zum Thema Online-Marketing benötigen. Von drei Anfragen berichtet der Ansprechpartner in den vergangenen Tag - und ermutigt, weitere folgen zu lassen.

Osterfelder Newsletter in Arbeit

Auch in Osterfeld tut sich etwas. "Die Idee für Listen gibt es bei uns, wir werden das so schnell wie möglich in Angriff nehmen", verspricht Brigitte Karhoff, die im Stadtteilbüro für die Gesamtprojektsteuerung zuständig ist. Darüber hinaus arbeiten Karhoff und ihr Team an einem Service- bzw. Newsletter, der die Folgen der Corona-Krise speziell für die Stadtteil-Akteure beleuchtet. Weitere Informationen gibt es bald auf der Homepage, außerdem ist das Büro unter 0208 - 81069120 bzw. per E-Mail unter info@stadtteilmanagement-osterfeld.de erreichbar.

Den großen Bericht mit drei Beispielen von Oberhausener Unternehmen lesen Sie hier.

Weitere Nachrichten aus Oberhausen lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben