Nikolausmarkt

Der Nikolaus kommt mit Geschenken nach Schmachtendorf

Schnee sorgte beim Schmachtendorfer Nikolausmarkt im vergangenen Jahr für winterliche Stimmung.

Schnee sorgte beim Schmachtendorfer Nikolausmarkt im vergangenen Jahr für winterliche Stimmung.

Foto: Kerstin Bögeholz

Oberhausen.   In 50 Buden und Zelten bieten Händler auf dem Nikolausmarkt wieder ihre winterlichen Waren an. Am Sonntag können Besucher in Geschäften shoppen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Alle Jahre wieder kommt der Nikolaus nach Schmachtendorf: Seit den 1980er-Jahren findet traditionell am zweiten Adventwochenende der Markt im Herzen des Ortsteils statt. In diesem Jahr öffnen die Stände von Freitag, 7. Dezember, bis Sonntag, 9. Dezember. Zusätzlich lädt die Interessengemeinschaft Schmachtendorf (IGS) am 9. Dezember zum verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr ein.

50 Zelte und Buden mit vorweihnachtlichem Flair sollen die Besucher am Nikolaus-Wochenende verzaubern. Neben Vereinen sind viele andere Gruppen und Privatinitiativen mit Produkten vertreten, die auf vielen anderen Märkten nicht zu sehen sind. „Die besinnliche vorweihnachtliche Stimmung wird durch Tannenbäume und Lichterketten besonders hervorgehoben“, sagt Andreas Schwanke, Vorsitzender der IGS.

Das muntere Treiben beginnt am Freitag um 10 Uhr. Dann schmücken die Kinder der Grundschule an der Oranienstraße den großen Tannenbaum am Marktplatz.

Santa Claus kommt vorbei

Eröffnet wird der Nikolausmarkt am selben Tag um 17 Uhr von Andreas Schwanke. Danach wechseln sich auf der Bühne während des Wochenendes örtliche Gruppen mit interessanten Darbietungen ab. Wie in jedem Jahr hat Hubert Filarsky (IGS) das Programm zusammengestellt.

Am Freitag wird um 17.30 Uhr „Santa Claus“ erwartet, bevor um 19 Uhr eine gemeinsame Andacht der Initiative Bunte Kirche gefeiert wird. Um 19.30 Uhr heißt es „Musik zum Advent“ mit dem Posaunenchor Königshardt-Schmachtendorf.

Chor der Grundschule singt

Der Samstag beginnt um 12 Uhr mit der Eröffnung des Nikolausmarktes, um 14 Uhr spielt das Tambours-Corps Sterkrade-Nord, es folgt um 15.30 Uhr der Chor der Grundschule an der Oranienstraße. Eine klassische Märchenstunde mit der Schriftstellerin Waltraud Wickinghoff steht um 16 Uhr auf dem Programm, um 17 Uhr übernimmt der Chor „Friends“, bevor um 18 Uhr die „Sternstunden“ mit dem Nikolaus starten. Das Bühnenprogramm gestalten Kinder und Erzieherinnen des Evangelischen Familienzentrums. Um 18.15 Uhr singt der Christliche Jugendchor Schmachtendorf.

Nach der Eröffnung des Nikolausmarktes um 11 Uhr sorgt am Sonntag ab 11.30 Uhr wieder das Tambours-Corps Sterkrade-Nord für Stimmung. Um 14 Uhr wird der „Chorkreis zur Einheit aller Religionen“ erwartet, der Nikolaus kommt um 15 Uhr, zeitgleich mit den Jagdhornbläsern der Kreisjägerschaft Oberhausen. Ebenso wie am Samstag lädt um 16 Uhr Waltraud Wickinghoff zur Märchenstunde ein, bevor der Christliche Jugendchor Schmachtendorf um 17 Uhr das Bühnenprogramm beschließt.

>>> Interessengemeinschaft vergibt Einkaufsgutscheine

Kleine vorweihnachtliche Geschenke gibt es von der IGS in Form der sogenannten Gänseverlosung. Hierbei handelt es sich nicht um lebende Gänse, sondern um entsprechende Einkaufsgutscheine der örtlichen Geschäfte.

Die traditionelle „Gänseverlosung“ am Samstag an der Veranstaltungsbühne findet um 19 Uhr statt. Die Teilnahmekarten gibt es übrigens in den Geschäften. Der Abgabeschluss ist am Freitag, 7. Dezember, um 16 Uhr.

Am Sonntagfindet die traditionelle „Gänseverlosung“ an der Veranstaltungsbühne um 18.30 Uhr statt; Abgabeschluss in den teilnehmenden Geschäften ist am Samstag, 8. Dezember, um 16 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben