Anzeige
Musik und Artistik

Die Höhner Rockin’ Roncalli Show kommt 2019 nach Oberhausen

Seiltänzer schweben am Himmel, Akrobaten fliegen durch die Lüfte – und die Höhner spielen jeden Abend live den Soundtrack dazu.

Seiltänzer schweben am Himmel, Akrobaten fliegen durch die Lüfte – und die Höhner spielen jeden Abend live den Soundtrack dazu.

Oberhausen.  „Funambola – Capriolen des Lebens!“ – unter dieses Motto haben die Höhner und Circus Roncalli ihr aktuelles gemeinsames Projekt gestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem unvergesslichen Live-Erlebnis verbunden werden artistische Höchstleistungen und die Musik der Höhner. Vom 7. Juni bis zum 16. Juni 2019 präsentieren die Kölsche Band und hochkarätige Artisten die „Höhner Rockin’ Roncalli Show“ im Zeltpalast am Centro Oberhausen.

Seiltänzer schweben am Himmel, Akrobaten fliegen durch die Lüfte, Artisten vollbringen schier Unmögliches – und die Höhner spielen jeden Abend live den Soundtrack dazu.

Funambola, der italienische Begriff für den Seiltanz, inspirierte die beiden Kölner Kult-Institutionen für die Neuauflage der beliebten „Höhner Rockin‘ Roncalli Show“. Die jongliert mit den „Capriolen des Lebens“, so der Untertitel, und widmet sich musikalisch-artistisch den großen und kleinen Gegensätzen, die unser Leben im Gleichgewicht halten. Herzstück bleibt die beliebte Musik der Höhner, zu der die Darbietungen von Roncalli wie maßgeschneidert passen. Zusammen haben die Musiker und Circus Roncalli wieder ein pralles, mitreißendes Gesamtkunstwerk voll magischer Momente und überbordender Lebensfreude geschaffen, in dem sich Musik und Artistik wunderbar vereinen. Egal, ob die Akrobaten temporeich durch den Zirkushimmel fliegen oder hochkonzentriert poetische, fast meditative Nummern darbieten – die Höhner finden immer den richtigen Ton und schrieben für diese Show eigens den Titelsong „Funambola“.

Der Seiltanz des Lebens

„Die tägliche Gratwanderung, die wir Menschen mal mehr, mal weniger glücklich meistern, ist ein spannendes Thema.

Das Leben ist ein Auf und Ab, es ist voller Gegensätze. Wie mutig und anmutig man das Gleichgewicht halten kann, zeigen uns von jeher die Seiltänzer. In unserer aktuellen Show steht dieser Akt auf dem dünnen Draht für das Ausbalancieren der Kräfte“, sagen die Höhner. Roncalli-Direktor Bernhard Paul nimmt die inhaltliche Herausforderung mit Vergnügen an, nicht nur, wenn es darum geht, mit dem Kolumbianer José Henry Caycedo eine besonders imposante Leitfigur für „Funambola“ zu präsentieren.

„Als Funambules waren die Seiltänzer in Frankreich seit dem 18. Jahrhundert viel bewunderte Gaukler.

Ihre Talente – Konzentration, ein ausgeprägtes Körpergefühl und eine gewisse Verwegenheit – finden sich im Circus heute in vielen anderen Formen der Artistik wieder“, weiß der Prinzipal und schneidert dem musikalischen Thema die Artisten passend auf den klingenden Leib.

Da schwirrt José Henry Caycedo als spitzohriges Fabelwesen über den schmalen Grat, während die famos-frechen Bert und Fred die kleinen Unterschiede zwischen Frau und Mann spielerisch gefährlich in Szene setzen. Wurfakrobatik und Menschenpyramiden – das geht nur mit Balance und miteinander, wie die vier jungen Ukrainer von Crazy Flight unter Beweis stellen. Und wer könnte das Wechselhafte im Leben mit größerer Leichtigkeit präsentieren als das Quick Change Duo Minasov, das nach langer Zeit zur Höhner Rockin’ Roncalli Show zurückkehrt? Anna Herkt tanzt und windet sich derartig anmutig und spielerisch um ihre Pole-Stange, dass sie den dahintersteckenden irrsinnigen Kraftakt glatt vergessen lässt. Kotini Junior vereint Comedy, Contortion und Clownerie. In seinem Spiel finden wir aber auch die Erinnerung an die melancholischen Gestalten der Clowns von gestern, manchmal sogar tragische Momente.

Die Handbalancing-Akrobatin Marina Sakhokiia bewegt sich grazil und anmutig.

Und selbst bei ihren unglaublichsten übermenschlichen Verdrehungen ruht sie stets felsenfest auf ihren Händen. Voll Energie stürmt die kenianische Artistengruppe Jambo Brothers in die Manege, vollbringt atemberaubende Stunts oder wirbelt temporeich in unbegreiflichen Salti durch die Lüfte. In einem wogenden Cyr-Rad rotiert Alexandre Lane durch die Manege. Ganz oben im Zirkuszelt erobern Chilly & Fly mit ihrem Standing-Cradle-Act die Lüfte. Und Mila Roujilo ist die Herrin über acht Bälle, die sie in ihrer Jonglage-Nummer mühelos durch die Luft schleudert – und immer wieder sicher fängt.

Gegensätze ziehen sich an – es geht nur miteinander

Das Leben ist ein Drahtseilakt. Beschwingt, luftig und leicht, aber auch riskant und gefährlich.

Man ist endlich oben und schnell wieder unten, wenn man nicht aufpasst. Alles eine Frage der Balance. „Funambola“ – eine muntere Geschichte zwischen Himmel und Äd, von Oben und Unten, Gut und Böse, Männlich und Weiblich, Groß und Klein, Yin und Yang. Dass der Drahtseilakt unseres Daseins nur miteinander gelingt, will die Höhner Rockin‘ Roncalli Show mit ihren neuen Songs und innovativen Acts musikalisch und spielerisch unter Beweis stellen.

„Lebensbejahend, fröhlich, mitreißend – wir wollen nicht polarisieren, sondern ausbalancieren. Gerade hier und heute treten wir erst recht ein für Miteinander und Mitgefühl“, sagen die kreativen Drahtzieher des neuen Projektes made in Kölle, für das Thomas Bruchhäuser wiederum als Regisseur verantwortlich zeichnet. Auf dass der Tanz gelinge, ob auf dem Seil, auf dem Vulkan oder auf dem gesellschaftlichen Parkett!

Musikalische Manegenshow begeistert seit 19 Jahren

Wenn die Höhner Rockin’ Roncalli Show aufspielt, liegen tolle Töne und meisterliche Manegenkunst in der Luft.

Seit dem Jahr 2000 floriert die künstlerische Allianz der beiden Kölner Institutionen. Inzwischen haben über 500.000 begeisterte Gäste die Inszenierungen in vielen Städten genossen. Die Höhner Rockin’ Roncalli Show ist eine Erfolgsmischung aus bester kölscher Popmusik und feinster circensischer Kunst.

Die Höhner Rockin‘ Roncalli Show als muntere Melange aus Musik und Manegenkunst entführte zunächst ins „(Rhein-)Land des Lächelns“. Ob später bei „Minsche, Fiere, Emotionen“, „SingSalaBim“, „Salto Globale“ oder „Sternzeiten“: Stets gehen Band und Zirkusartisten eine besondere Bindung ein, entstehen dank der passgenauen Musik der Höhner gar ganz „neue“ Darbietungen unter der Zirkuskuppel.

Gastspiel: 7. Juni bis 16. Juni 2019
Arenastraße, Zeltpalast am Centro (Parkplatz an der König-Pilsener-Arena)
Vorstellungen: Mittwoch bis Samstag 19:30 Uhr; Sonntag 12 und 17 Uhr
Tickets: Tickets ab 29,90 Euro, für Kinder zwischen 3-12 Jahren ab 25,90 Euro. Gruppenermäßigung erhältlich für Gruppen ab 10 Personen.
Vorverkauf: In allen VVK-Stellen oder online über www.hoehner-rockin-roncalli.de
Tickethotline, Reservierungen oder Gruppenanfragen: 02405-40860
Homepage: www.hoehner-rockin-roncalli.de
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >