Brauchtum

Es gilt 2G: Holtener Nachtwächter im Advent 2021 unterwegs

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Holtener Nachtwächter, hier im Advent 2019, starten wieder zu dritt: v. li. Michael Humrich, Thorsten Rohmert und Dennis Herrmann.

Die Holtener Nachtwächter, hier im Advent 2019, starten wieder zu dritt: v. li. Michael Humrich, Thorsten Rohmert und Dennis Herrmann.

Foto: Frank Oppitz / FFS

Oberhausen.  Lampe an! Die Nachtwächter in Holten wollen in diesem Advent in den Fachwerkgassen des Stadtteils präsent sein. Für alle Beteiligten gilt: 2G!

Damit hatten viele Fans dieses besonderen Brauchtums eigentlich gar nicht mehr gerechnet: Die Holtener Nachtwächter starten in diesem Advent ihre beliebten Rundgänge!

„Bei unseren Rundgängen gilt laut Ordnungsamt die 2G-Regel. Zusätzlich bitten wir unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer darum, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen“, erklärt Thorsten Rohmert, der zuletzt 2019 im langen Nachtwächtergewand in den Holtener Fachwerkgassen unterwegs war und der sich schon aufs neue Programm vorbereitet.

Ein kleiner Rückblick: 2020 war die Aktion coronabedingt komplett ausgefallen. Im Advent 2019 überraschten die Nachtwächter die Öffentlichkeit mit einer Neuerung. Sie waren plötzlich zu dritt! Und so starteten die vier Rundgänge ab Krumme Straße 45 als Dreier-Formation: Thorsten Rohmert und Dennis Herrmann, verstärkt durch Michael Humrich.

So soll es auch in diesem Advent sein: Die entsprechenden Info-Flyer liegen bereits an vielen Punkten in Holten aus. Los geht es am Samstag, 27. November, um 18 Uhr ab Krumme Straße 45, von wo aus der Weg bis zum evangelischen Gemeindehaus führt. Am Sonntag, 28. November, ist dann um 9.45 Uhr die Heilige Messe in der katholischen Kirche St. Johann mit den Nachtwächtern.

Am Samstag, 4. Dezember, führt der Brauchtums-Spaziergang um 18 Uhr ab Krumme Straße 45 in Begleitung des Nikolaus bis zum katholischen Pfarrheim. Und am Freitag, 10. Dezember, sind die Nachtwächter ab 17 Uhr zu Gast bei den Holtener Geschäftsleuten.

Für einen guten Zweck

Der Weihnachtsmarkt am Kastell ist coronabedingt auch in diesem Jahr abgesagt worden. Gleichwohl wollen die Nachtwächter auch am Samstag, 11. Dezember, von der Krumme Straße aus in Richtung Kastell starten. Ebenso ist der Rundgang am Samstag, 18. Dezember, terminiert, der zum Marktplatz führt.

Und wie in jedem Jahr dienen die Holtener Spaziergänge einem guten Zweck. Der Sammelerlös fließt diesmal an die Lebenshilfe Oberhausen. Die Nachtwächter sind ja in der ganzen Stadt für ihre bemerkenswert hohen Sammelergebnisse bekannt; auch die Behinderteneinrichtung Alsbachtal und das Friedensdorf Oberhausen werden regelmäßig mit größeren, deutlich vierstelligen Summen bedacht.

Thorsten Rohmert ist die Vorfreude schon deutlich anzumerken. Jetzt hoffen alle auf rege Resonanz - unter strikten 2G-Regeln, mit Abstand und Mund-Nasen-Schutz!

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Oberhausen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben