Polizei

Fahndungserfolg für die Polizei – zwei Verdächtige in Haft

Foto: Patrick Seeger / dpa

Oberhausen.  Couragierte Anwohner der Gewerkschaftsstraße in Oberhausen wählen den Notruf 110. Streifenwagen eilen zum Tatort. Zwei Verdächtige sind gefasst.

Fahndungserfolg für die Polizei Oberhausen – zwei Verdächtige wurden festgenommen, wobei aufmerksame Zeugen durch ihre schnelle Reaktion wichtige Hilfe leisteten.

In der Nacht zu Montag, 13. Juli, beobachteten Anwohner zwei Verdächtige, die sich auf der Gewerkschaftsstraße in Alt-Oberhausen zwischen geparkten Autos aufhielten. Kurze Zeit später schaltete sich die über Bewegungsmelder gesteuerte Beleuchtung eines gegenüberliegenden, umzäunten Firmengeländes einer Autowerkstatt ein.

Zur Wache gebracht

Die couragierten Anwohner vermuteten einen Einbruchsversuch und informierten umgehend per Notruf 110 die Polizei. Alle verfügbaren Streifenwagenbesatzungen eilten zum Tatort. Polizisten nahmen die beiden 23- und 25-jährigen Tatverdächtigen in unmittelbarer Tatortnähe fest und brachten sie zur Polizeiwache.

Bei der Durchsuchung des Firmengeländes fanden die Polizisten eine mit einem Stein eingeworfene Scheibe. Spezialisten der Kripo sicherten dort und rund um den Tatort weitere Beweismittel. Ob sie auch in einem Zusammenhang mit ähnlichen Delikten gebracht werden können, die in der jüngsten Vergangenheit hauptsächlich Oberhausener Betriebe und Geschäfte betrafen, werden die Ermittler jetzt klären.

Haftbefehl erlassen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg wurden die Tatverdächtigen wegen des Verdachts des versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall dem Haftrichter in Oberhausen vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben