Polizeibericht

Fahrer mit Mietwagen unterwegs – aber ohne Führerschein

Polizisten hielten den Fahrer an, weil er mit eingeschaltetem Fernlicht unterwegs war.

Polizisten hielten den Fahrer an, weil er mit eingeschaltetem Fernlicht unterwegs war.

Foto: Christian Stahl

Oberhausen.  Ein 20-Jähriger hat es irgendwie geschafft, ein Auto zu mieten, obwohl er gar keinen Führerschein hat. Die Mietwagenfirma muss sich nun erklären.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit eingeschaltetem Fernlicht fuhr ein 20-Jähriger in der Nacht zu Mittwoch, 2. Januar, auf der Hansastraße in eine Kontrolle der Polizei. Den Beamten tischte er zwei Lügen auf: Er gab einen falschen Namen an. Und er erklärte, er habe zufällig gerade keine Papiere dabei.

Tatsächlich besaß er gar überhaupt keinen Führerschein. Trotzdem hatte ihm jemand das Auto vermietet. Den jungen Oberhausener erwartet jetzt ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Angabe falscher Personalien.

Und der Autovermieter wird sich erklären müssen, warum er sich den Führerschein des Kunden nicht hat zeigen lassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben