Dachstuhlbrand

Feuerwehr in Oberhausen kämpft gegen Flammen an

    Die Feuerwehr kämpfte gegen einen Dachstuhlbrand an.

    Die Feuerwehr kämpfte gegen einen Dachstuhlbrand an.

Foto: Justin Brosch/ANC-News

Oberhausen.   Bei einem Dachstuhlbrand in Oberhausen musste die Feuerwehr ein Übergreifen der Flammen auf Nachbarhäuser verhindern.

Bei einem Löscheinsatz in Sterkrade hat die Feuerwehr Oberhausen ordentlich kämpfen müssen. Der Dachstuhl eines dreistöckigen Wohnhauses stand in Flammen. Das Feuer drohte, sich auf die Dächer der Häuser rechts und links auszudehnen. Zu dem Einsatz wurden die Brandschützer am Dienstagmittag gerufen. Das Haus mit dem brennenden Dachstuhl befand sich an der Westrampe in Sterkrade.

Bei dem Feuer erlitt ein Mensch eine Rauchgasvergiftung. Er wurde vom Rettungsdienst der Feuerwehr behandelt und anschließend vor Ort in ein Krankenhaus gebracht. 15 weitere Bewohner des Hauses mussten ihre Wohnungen verlassen und wurden in einem Feuerwehrbus betreut. Der Einsatzbereich Westrampe wurde für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt. Nach ersten Informationen könnten Dachdeckerarbeiten den Brand verursacht haben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben