Klimaschützer

Fridays for Future veranstaltetet Kennenlernen in Oberhausen

Fürs Klima unterwegs in Richtung Friedensplatz: Schüler von Fridays for Future bei einem Demonstrationszug über die Elsässer Straße Anfang Juli.

Fürs Klima unterwegs in Richtung Friedensplatz: Schüler von Fridays for Future bei einem Demonstrationszug über die Elsässer Straße Anfang Juli.

Foto: Olaf Fuhrmann / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Abseits von Demos und Streiks präsentiert sich die Oberhausener Ortsgruppe am 26. August im Druckluft-Café. Vorbereitungen für die Week4Climate.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Oberhausener Ortsgruppe der jungen Klima-Protestbewegung Fridays for Future hat mit zahlreichen Aktionen in der Stadt bereits auf sich aufmerksam gemacht. Mit Ende der Sommerferien wollen die Schüler am Montag, 26. August, erstmals Bürger und Interessierte dazu einladen, die Gruppe einmal abseits von Demonstrationen und Kundgebungen kennenzulernen und über die Zukunft der Bewegung zu reden.

Vorbereitungen für die „Week 4 Climate“

Ab 16 Uhr stehen Mitglieder der Ortsgruppe im Druckluft-Café für Gespräche rund um Umweltschutz, Politik und ihre Arbeit in Oberhausen bereit. Die Schüler wollen bei dem Treffen außerdem darüber beraten, wie es künftig nach den Ferien mit weiteren Streiks weitergehen kann und wie die Gruppe sich an der am 20. September beginnenden „Week 4 Climate“ beteiligt.

Auch steht zur Diskussion, wie und ob die Klima- und Umweltschutz-Forderungen, die die Protestgruppe von Fridays for Future für Oberhausen präsentiert hat, noch einmal überarbeitet werden sollen.

Damit das Treffen nicht im Chaos versinkt, wird es vor Ort eine Moderation geben. Teilnehmer sind eingeladen, ihre Ideen einzubringen. Eine Anmeldung vorab ist nicht notwendig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben