Comics

Gratis-Comic-Tag: Oberhausener Comicladen verschenkt Hefte

Das „Comic-Centrum Oberhausen“ von Jörg Hedtkamp existiert bereits seit 30 Jahren in der Innenstadt.

Das „Comic-Centrum Oberhausen“ von Jörg Hedtkamp existiert bereits seit 30 Jahren in der Innenstadt.

Foto: Gerd Wallhorn

oberhausen.   Das „Comic-Centrum Oberhausen“ macht mit beim bundesweiten Gratis-Comic-Tag. Über 1000 kostenlose Hefte warten am 11. Mai auf ihre Abnehmer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Paff! Bumm! Peng! Den zweiten Samstag im Mai streichen sich Comic-Fans rot im Kalender an oder malen zumindest eine Sprechblase drum: Denn dann ist Gratis-Comic-Tag. Auch in diesem Jahr gibt es am 11. Mai wieder bundesweit kostenlose Comic-Hefte zu erstehen. Viele Händler und Comicläden beteiligen sich an der Aktion.

Auch das „Comic-Centrum Oberhausen“ von Jörg Hedtkamp (54) hält in der Innenstadt für Neugierige und Comic-Fans wieder einige kostenlose Exemplare bereit. „Etwa 1000 Stück werden es wohl sein“, sagt der Händler, der schon seit 1995 den Comicladen in der Innenstadt führt.

Die Kisten mit den sehnlich erwarteten Heften sind am Mittwochvormittag noch nicht da, doch mit Plakaten, Flyern und Aufklebern wirbt Jörg Hedtkamp bereits fleißig für den großen Tag, der nach dem US-amerikanischen Vorbild dem „Free Comic Book Day“ in diesem Jahr nun zum zehnten Mal deutschlandweit stattfindet.

„Das sind in der Regel Leseproben“

Das Ganze haben sich die hiesigen Comicverlage ausgedacht. Mit 34 Sonderheften wollen sie in diesem Jahr Leser für das Medium Comic begeistern. Mit dabei sind neue Geschichten von alten Bekannten wie Lucky Luke, Donald Duck und Werner, aber auch Superhelden aus dem Marvel-Universum wie Spider-Man. Daneben gibt es auch aktuellen Lesestoff japanischer Provenienz, der unter Anime-Fans so manchen Abnehmer finden wird.

„Das sind in der Regel Leseproben, aber auch komplette Geschichten“, weiß Hedtkamp. Die sollen Lust auf mehr machen. Das Mehr gibt es dann in Form von Tausenden Heften jeglicher Formate in Hedtkamps 160 Quadratmeter großem Laden zu erwerben.

Der gelernte Maschinenschlosser unterhält nämlich ein wahres Paradies für ein Nischenpublikum, das einige „Nerds“ nennen, manche „Geeks“, aber in der Regel Menschen mit dem Hang zum Phantastischen bezeichnet. Es sind aber nicht nur die Stammkunden, die am Samstag kommen werden.

In der Mitte der Gesellschaft

„Comics sind längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen“, sagt Hedtkamp. Serien wie „The Big Bang Theory“ und die vielen Comicverfilmungen – gerade führt der vierte Teil der „Avengers“-Reihe die Kino-Charts an – hätten dafür gesorgt, dass Comics mittlerweile die bürgerliche Schicht erreicht haben. Auch bei den großen Buchhändlern wie Mayersche und Thalia findet man mittlerweile Comics und Graphic Novels, die populärer werdenden Comic-Romane, im erweiterten Sortiment.

„Der Gratis-Comic-Tag wird von den Leuten insgesamt sehr gut angenommen und bringt uns Händlern noch einmal mehr Aufmerksamkeit“, weiß Hedtkamp, der seit Jahren auch im Internet verkauft. „Und viele, die einen Gratis-Comic mitnehmen, haben dann auch den Drang noch etwas zu kaufen.“

Gratis sind die Comics übrigens nur für Kunden. Die Händler müssen die Hefte anteilig bezahlen und eine bestimmte Menge abnehmen. „Das ist aber völlig okay“, sagt Jörg Hedtkamp.

>>>>>>>> Hier gibt es die Gratis-Comics

Am Samstag, 11. Mai, nehmen in Oberhausen zwei Händler am Aktionstag teil. Neben dem Comic-Centrum Oberhausen, Havensteinstraße 48 (geöffnet von 10 bis 15 Uhr), macht auch die Buchhandlung Thalia im Centro mit – Centroallee 235 (10 bis 20 Uhr). Infos und eine Übersicht aller Hefte auf: www. gratiscomictag.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben