Bildung im Blick

Große Auszeichnung für die Gesamtschule Osterfeld

Oberhausen.   Die Unfallkasse NRW verlieh der Gesamtschule Osterfeld den Preis „Gute gesunde Schule“. Schüler und Lehrer freuen sich jetzt über 15 000 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bereits zum zehnten Mal hat die Unfallkasse NRW den Schulentwicklungspreis „Gute gesunde Schule“ verliehen. Mit dem Preis werden Schulen ausgezeichnet, denen es besonders gut gelingt, Gesundheitsförderung und Prävention in ihre Schulentwicklung zu integrieren. Der mit einem Preisgeld von rund 500 000 Euro am höchsten dotierte Schulpreis in Deutschland wird jährlich ausgeschrieben und stand 2017 unter der Schirmherrschaft der neuen NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer. Beworben haben sich in diesem Jahr 173 Schulen. 44 davon erhielten die Auszeichnung.

In Oberhausen hat die Gesamtschule Osterfeld den Schulentwicklungspreis und damit eine Prämie in Höhe von 15 000 Euro erhalten – unter anderem für die gelebte Demokratie und Partizipation, die vielfältigen „Buddy“-Angebote sowie die zielgerichtete Einbindung gesundheitsrelevanter Themen.

Mehrstufiges Bewerbungsverfahren

Die Schulen mussten sich in einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren qualifizieren. Ein Merkmal bei der Bewertung war die Gestaltung der Arbeitsplätze, der Arbeitsbedingungen und des Schulgeländes. Weiterhin wurde geschaut, ob es Möglichkeiten gibt, dass Schüler und Lehrer sich erholen und bewegen können und was die Schulen unternehmen, um ein positives Schulklima zu fördern, auf Heterogenität in der Schülerschaft zu reagieren und alle Akteure an der Schulentwicklung zu beteiligen.

Bis 28. September können sich Grund-, Förder-, Gesamt- und Realschulen, Gymnasien und Berufskollegs fürs nächste Jahr bewerben (www.schulentwicklungspreis.de).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik