Protest

Hohe Parkgebühren: Bürger gründen Interessengemeinschaft

Auch rund ums Rathaus müssen Autofahrer fürs Parken zahlen.

Auch rund ums Rathaus müssen Autofahrer fürs Parken zahlen.

Foto: Gerd Wallhorn / WAZ FotoPool

Oberhausen.  Ein Anwohner gründet eine Interessengemeinschaft gegen die Erhöhung der Parkgebühren in Oberhausen. Erste Versammlung findet am 19. August statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Anwohner des Bismarckviertels ärgert sich dermaßen über die Erhöhung der Parkgebühren in Teilen von Alt-Oberhausen und Sterkrade, dass er eine Interessengemeinschaft gründen möchte. Dazu lädt Klaus Otto zu einer ersten Versammlung ein: Sie findet statt am Montag, 19. August, 19.30 Uhr, im Haus Union an der Schenkendorfstraße 13.

Er möchte nach eigener Aussage mehr Gehör bei der Stadtverwaltung finden, um die Situation zu verbessern. Aus seiner Sicht ist die Erhöhung der Parkgebühren nicht rechtens. Sie diene nicht dazu, den Verkehr zu reduzieren, sondern lediglich die Stadtkasse zu füllen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben