Hunderte Gäste feiern ein fröhliches Dorffest

Japanische Trommler, ein würziger Reistopf aus Usbekistan und Unterhaltung für die Kinder: Das waren beim Dorffest des Friedensdorfes nur einige von vielen Attraktionen für junge Familien, langjährige Friedensdorf-Freunde und Interessierte aus der Nachbarschaft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Japanische Trommler, ein würziger Reistopf aus Usbekistan und Unterhaltung für die Kinder: Das waren beim Dorffest des Friedensdorfes nur einige von vielen Attraktionen für junge Familien, langjährige Friedensdorf-Freunde und Interessierte aus der Nachbarschaft.

Mitglieder der Lions und andere Unterstützer steuerten zum Fest bei. Friedensdorf-Kinder sangen ihren im Dorf komponierten Friedensdorf-Song zum 50. Bestehen. Höhepunkte waren halbstündig getaktete Auftritte mit Akrobatik, Tanz, den Sängern Julia B. (Flensburg) und den „Powerboys“, außerdem mit Show-Beiträgen und Musik von Panzo-Entertainment, dem Unterhalter mit angolanischen Wurzeln aus Düren.

Monika, Michael und Paulina Wirtz reisten aus Bonn an. Beim Dorffest wollten sie Abdul (6) aus Afghanistan wiedersehen. Die Bonner Familie hatte ihn seit Juni im Krankenhaus begleitet. Auch Abduls Krankenschwester Sanna Marnette (23), die ihn nach Verbrennungen und Hand-OPs in Bonn gepflegt hatte, war gekommen.

Erstmals zu Gast war das Kirgisische Konsulat aus Bonn. Bereits seit Jahren ist die Usbekische Botschaft aus Berlin in Schmachtendorf dabei. Deren Sekretär für Kultur, Gesundheit und Humanitäres freute sich, wie fix die mitgebrachte Reispfanne geleert war. Ulugbek Shukurov: „Ich bin dem Friedensdorf dankbar, dass sie jährlich fast zwei Dutzend Kinder unseres Landes gesund nach Hause schicken.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik