Megastar-Konzert

Johnny Depp in Oberhausen – das sagt die Arena zur Nachfrage

Johnny Depp, Schauspieler und Megastar, kommt mit der Rock-Band „Hollywood Vampires“ am 25. August 2020 in die König-Pilsener-Arena nach Oberhausen. Ebenfalls mit dabei: Alice Cooper (Foto, re.) und Joe Perry.

Johnny Depp, Schauspieler und Megastar, kommt mit der Rock-Band „Hollywood Vampires“ am 25. August 2020 in die König-Pilsener-Arena nach Oberhausen. Ebenfalls mit dabei: Alice Cooper (Foto, re.) und Joe Perry.

Foto: Andreas Rentz / Getty Images

Oberhausen.  Johnny Depp kommt mit Alice Cooper und Joe Perry nach Oberhausen. Die König-Pilsener-Arena wundert sich über manche Fragen der Fans.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Interesse am Auftritt von Megastar Johnny Depp in Oberhausen ist – ziemlich lebendig! Am Dienstag, 25. August 2020, steuert der berühmte Schauspieler aus „Fluch der Karibik“ und „21 Jump Street“ mit seiner Band „Hollywood Vampires“ sowie Poison-Veteran Alice Cooper und Aerosmith-Gitarrist Joe Perry die König-Pilsener-Arena an. Dort trudelt seit der Ankündigung des Konzerts häufig eine Frage ein: „Handelt es sich wirklich um die echten Stars?“

Johnny Depp reist mit den Hollywood Vampires an

Das ungewöhnliche Trio sorgt für Aufsehen. Und ja, das amerikanische Star-Kollektiv stammt nicht aus dem Wachsmuseum. Vor allem Hollywood-Ikone Johnny Depp sorgt vielerorts für strahlende Fan-Augen. Daran konnten auch die zuletzt rustikalen Schlagzeilen über seine angeblich angeschlagene Gesundheit nichts ändern.

Neben der Rolle als extravaganter Pirat Jack Sparrow hat vor allem Depps tragisch-komische Rolle in „Edward mit den Scherenhänden“ die Kinogeschichte geprägt. Zum musikalischen Zusammenschluss mit Alice Cooper und Joe Perry kam es vor vier Jahren eher zufällig, durch eine Kneipenidee, wie es Rock-Legende Cooper immer wieder mal in Interviews schildert – die Geburtsstunde der „Hollywood Vampires“.

Johnny Depp huldigt den verstorbenen Musiker-Kollegen

Der Name der Band basiert auf einer bekannten Promi-Bar im Herzen von Los Angeles, in der die Kumpels verstorbene Musik-Ikonen mit deren Songs ihren Respekt zollen wollten. Mittlerweile spielen die Musiker als „teuerste Coverband der Welt“ hin und wieder in großen Hallen zusammen. Bei ihrer kommenden Tour wollen sie aber auch eigene Lieder mitbringen.

Für das Konzert neben dem Centro Oberhausen rollt der Vorverkauf recht rege an: Die König-Pilsener-Arena spricht angesichts der Kürze der Zeit bereits von einer „guten Nachfrage“. Vor allem die Stehplatz-Kategorie sei äußerst beliebt. Die Kartenpreise bewegen sich zwischen 65 Euro bis 99,50 Euro auf den Sitzplätzen. Für den Innenraum werden 82,25 Euro fällig. Wer im sogenannten „Golden Circle“ unmittelbar vor der Bühne stehen möchte, muss schon stolze 116,75 Euro berappen.

Johnny Depp und Alice Cooper eint „Nightmare“-Horror

Schauspielerisch gab es zwischen Johnny Depp und Alice Cooper, wenn auch nur entfernt, durchaus Berührungspunkte. Johnny Depp durfte sich 1984 im ersten Teil des Horror-Klassikers „Nightmare on Elm Street“ in seiner ersten Filmrolle von Streifenpulli-Bösewicht Freddy Krueger triezen lassen.

Alice Cooper mimte später im sechsten Aufguss der Slasher-Reihe in einer Nebenrolle den Vater des Film-Fieslings mit den rasierklingenscharfen Händen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (5) Kommentar schreiben