Junge Flüchtlinge lernen Waschen und Kochen

Grundregeln in der Küche, Wäschepflege und Hygieneregeln: In einem Kurs des Oberhausener Deutschen Roten Kreuzes (DRK) haben zwölf junge geflüchtete Männer das Projekt „Hauswirtschaft“ abgeschlossen. Die Teilnehmer im Alter von 19 bis 28 Jahren haben sich verschiedene Themen der Hauswirtschaft erarbeitet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Grundregeln in der Küche, Wäschepflege und Hygieneregeln: In einem Kurs des Oberhausener Deutschen Roten Kreuzes (DRK) haben zwölf junge geflüchtete Männer das Projekt „Hauswirtschaft“ abgeschlossen. Die Teilnehmer im Alter von 19 bis 28 Jahren haben sich verschiedene Themen der Hauswirtschaft erarbeitet.

Unter der DRK-Projektleitung von Jolanda Kuci und in Kooperation mit den Katholischen Familienbildungsstätten Mülheim und Oberhausen lernten die interessierten jungen Männer in gut zwei Wochen beispielsweise die Grundlagen in der Küche, Gartenpflegetechniken, die Pflege von Mietsachen und Wäschepflege. „Es hat uns positiv überrascht, mit welcher Leidenschaft sich die jungen Männer mit dem Thema Hauswirtschaft beschäftigen“, sagt Jörg Fischer, Leiter der Abteilung Wohlfahrts- und Sozialarbeit beim DRK.

Das Deutsche Rote Kreuz hat das Projekt in Oberhausen initiiert, um die Integration geflüchteter Menschen in unsere Gesellschaft zu stärken. Die Teilnehmer sollten auch untereinander Sitten und Gebräuche anderer Kulturen kennenlernen. Bei der gemeinsamen Arbeit, dem gemeinsamen Lernen, sollte zudem die Teamfähigkeit gefördert werden. Nicht zuletzt ging es auch darum, die Sprachkenntnisse der Teilnehmer zu fördern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik