Behinderungen

Kranwagen blockierte 24 Stunden lang Standstreifen der A 3

Nur zwei Fahrspuren sind befahrbar auf der A3 bei Oberhausen.

Nur zwei Fahrspuren sind befahrbar auf der A3 bei Oberhausen.

Foto: dpa

Oberhausen.  Defekter Kranwagen hat auf der A 3 für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Das 72 Tonnen schwere Gefährt war auf dem Standstreifen liegen geblieben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein defekter Kranwagen hat rund 24 Stunden einen Standstreifen an der A 3 bei Oberhausen blockiert. Das 72 Tonnen schwere Gefährt war bereits am Dienstag gegen 10.30 Uhr zwischen der Abfahrt und der Auffahrt Holten in Richtung Köln liegen geblieben. Wegen der Breite des Krans und um Platz für Reparaturarbeiten zu schaffen, sperrte die zuständige Autobahnmeisterei zusätzlich den rechten Fahrstreifen, so dass nur noch zwei Spuren zur Verfügung standen.

Vor allem im Berufsverkehr gab es daher auch am Mittwochmorgen noch massive Behinderungen auf den Autobahnen 2 und 3. Mehrere Reparatur- und Abschleppversuche waren bereits am Dienstag gescheitert. Mehrfach musste die Autobahnmeisterei auch die batteriebetriebenen Warnleuchten an den Absperrungen austauschen. Als am Mittwochmorgen erneut ein Reparatur-Team eintraf, war der Fahrer mit dem Schlüssel des Fahrzeugs nicht vor Ort.

Die Absperrungen baute die Autobahnmeisterei gegen 13.30 Uhr wieder zurück, als der Kran verschwunden war. Ob das Fahrzeug repariert oder abgeschleppt worden war, ließ sich nicht in Erfahrung bringen. (sk)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik