Oberhausen.

Mann (64) stürzt sich in Oberhausen von Autobahnbrücke

Die Polizei hatte einen Einsatz an der A516. Dort hatte sich ein Mann von der Brücke gestürzt. Er überlebte schwer verletzt.

Die Polizei hatte einen Einsatz an der A516. Dort hatte sich ein Mann von der Brücke gestürzt. Er überlebte schwer verletzt.

Foto: Olaf Ziegler

Oberhausen.   Ein 64 Jahre alter Mann hat in Oberhausen versucht, sich das Leben zu nehmen. Er stürzte sich von einer Autobahnbrücke, sagte die Polizei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Viele Menschen hatten das schreckliche Geschehen am Montag beobachtet. Gegen 15.15 Uhr sprang ein 64-jähriger Mann von der Brücke in Höhe Feuerwache (Sterkrade) auf die Autobahn A 516 – wohl um sich das Leben zu nehmen, wie die Polizei vermutet.

Der Mann wurde schwer verletzt. Mit einem Hubschrauber wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Es besteht jedoch keine Lebensgefahr, teilt die Polizei mit. Zu einem Verkehrsunfall kam es nicht. „Das hätte auch anders ausgehen können“, verdeutlicht Polizeisprecher Axel Deitermann. Die Autobahn wurde zeitweise gesperrt.

>>> Hilfe bei Depressionen und Suizid-Gedanken

  • Wir berichten in der Regel nicht über Suizide, um keinen Anreiz für Nachahmung zu geben – außer, Suizide erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.
  • Falls Sie Suizid-Gedanken haben oder jemanden kennen, der Suizid-Gedanken hat, wenden Sie sich bitte an die Telefonseelsorge: 0800/1110111 oder 0800/1110222. Die Anrufe sind kostenlos, die Nummern sind rund um die Uhr zu erreichen.
  • Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe bietet im Internet einen Selbsttest, Wissen und Adressen zum Thema Depression an. Im Online-Forum können sich Betroffene und Angehörige austauschen. Für Jugendliche gibt es ein eigenes Forum.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben