Jugendaustausch

„Multi 2019“: Jugendliche aus Oberhausen reisen ins Ausland

Die Multi ist gestartet: In Baschkortostan (Russland) bemalten die Teilnehmer zur Begrüßung ihre Handflächen in den Landesfarben.

Die Multi ist gestartet: In Baschkortostan (Russland) bemalten die Teilnehmer zur Begrüßung ihre Handflächen in den Landesfarben.

Foto: Stadt Oberhausen

Oberhausen.  Der internationalen Jugendaustausch „Multi“ geht in die nächste Runde. Wo 140 junge Menschen in diesem Sommer ihre Ferien verbringen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Rahmen des internationalen Jugendaustauschs Multi der Stadt Oberhausen reisen in diesem Sommer rund 140 Jugendliche im Alter zwischen 13 und 18 Jahren in elf verschiedene Länder, um dort zwei Wochen lang in einer Gastfamilie die Kultur ihrer Gastländer hautnah zu erleben.

Am letzten Wochenende starteten die ersten vier Gruppen zu ihren Auslandsbegegnungen in Russland (Ufa/ Republik Baschkortostan), Italien (Carbonia), Israel (Jerusalem) und Rumänien (Bacau).

Herzlicher Empfang

Vor Ort sind die Jugendlichen von ihren Gastgebern herzlich empfangen worden. In Baschkortostan (Russland) ging es bei der festlichen Begrüßung direkt kreativ zu: Die Jugendlichen bemalten ihre Handflächen mit Fingerfarben – jeweils in der Landesflagge des Gastbruders oder der Gastschwester.

In Jerusalem (Israel) haben die israelischen Jugendlichen persönliche Begrüßungstaschen für die deutschen Gastgeschwister gestaltet, welche sie bei der Ankunft verteilten.

Auch in Oberhausens Partnerstadt Carbonia (Sardinien) bereiteten die Gastfamilien den Multis einen herzlichen Empfang in Form typischer sardischer Spezialitäten. Kulinarisch wurde es auch für die deutschen Teilnehmer in Bacau (Rumänien): Nach gemeinsamen Kennenlernspielen wurde gemeinsam gekocht.

Nächste Gruppen stehen in den Startlöchern

Die Jugendlichen aus Oberhausen und den Nachbarstädten dürfen sich nun auf zwei ereignisreiche Wochen bei der Multi 2019 freuen. Weitere Teilnehmer reisen in dieser Woche auf die Insel Kefalonia (Griechenland), bevor im August dann die nächsten sechs Gruppen an den Start gehen. Über die Erfahrungen und Eindrücke der Oberhausener Multis werden wir in den kommenden Wochen berichten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben