Kinder-Theater

„Nachts“ lässt Kinder sogar im Theater übernachten

Nachtgestalten mit Silberglitzern im Haar und um die Augenbrauen. Das Gefährt der Fünf ist eine Badewanne auf Rollen.

Foto: Axel J. Scherer

Nachtgestalten mit Silberglitzern im Haar und um die Augenbrauen. Das Gefährt der Fünf ist eine Badewanne auf Rollen. Foto: Axel J. Scherer

OBERHAUSEN.  Die erste Theater-Premiere für Kinder im Saal 2 verspricht am Freitag, 17. November, um 18 Uhr Silberglitzern und Flötenmusik.

„Nachts“ heißt die erste Uraufführung für Kinder des neuen Theater-Teams. Versteht sich, dass ein Bettmänn dabei ist, eine Königin der Nacht und ein Schlafwandler, der den Schlaf zu Träumen wandelt. „Wie der Name schon sagt“, sagt Franziska Henschel, die Regisseurin des Abends. Die Premiere beginnt am Freitag, 17. November, um 18 Uhr im Saal 2.

„Wir wollen die Seltsamkeit der Nacht feiern“, sagt Henschel, die (Ost)Berlinerin aus dem Ensemble des Schauspiels Hannover. Sie gestaltet mit den vier Darstellern des Ensembles und mit der Flötistin Conni Trieder die Dreiviertelstunde „Nachts“ als Collage ganz unterschiedlicher Textformen vom Gedicht bis zum Dialog.

Übernachtung für Kita-Kinder und Grundschulklassen

Wollen denn Kinder nicht eine Geschichte (mit)erleben. „Unsere Erfahrung sagt genau das Gegenteil“, sagt Franziska Henschel mit Emphase. Es sei ganz erstaunlich, wie frei gerade jüngere Kinder denken. „Die kommen mit den abgefahrensten Ideen klar.“ Romi Domkowsky, die Leiterin der Theaterfaktorei, verweist auf das junge Testpublikum, das schon „Nachts“- Proben erlebte. „Sie nehmen so viel auf, wie nie wieder im Leben.“

Und dann sind da ja noch Bettmänn und Nachtfalter als Begleiter durch die seltsame Zeit, die Kinder sonst verschlafen. Und es gibt als besonderes Angebot der Theaterfaktorei die Chance, im Saal 2 übernachten zu dürfen. Das gilt aber nur für Kindergartengruppen oder Grundschulklassen nach Anmeldung bei der Faktorei.

Eigentlich dürfte es viel spannender sein, dieses eine „Nachts“- Stündchen hellwach zu erleben und zu erfahren, wie die Dinge in die Träume kommen.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik