Pilgern

Neue Karten und Wanderführer fürs komfortable Pilgern

Markant in Magenta: Die Kennzeichen des neuen Pilgerwegs im Bistum Essen.

Markant in Magenta: Die Kennzeichen des neuen Pilgerwegs im Bistum Essen.

Foto: Jens Stubbe / FFS

Oberhausen.  Das Essener Ruhrbistum publiziert neue Karten für die eigenen 200 Kilometer Pilgerweg. Eine Teilstrecke führt auch durch Oberhausen.

Neue Karten, ein zusätzlicher Wegabschnitt und ein eigener Wanderführer: Mit aktualisiertem Material und neuen Navigationshilfen lädt der vor zwei Jahren eröffnete Pilgerweg des Bistums Essen in diesem Sommer auf gut 200 Kilometern im Ruhrgebiet und im Märkischen Sauerland zum Draußen-Erlebnis vor der eigenen Haustür ein. Fünf Strecken verbinden den Essener Dom mit Meinerzhagen, Duisburg, Oberhausen, Gelsenkirchen oder dem Essener Süden.

Wer sich auf dem Pilgerweg nicht nur auf die magentafarbenen Wegzeichen verlassen will und sich schon daheim auf seine Tour vorbereiten möchte, kann die kostenlosen Pilgerkarten nutzen, die in diesen Tagen an allen Ausgabestellen in einer aktualisierten Neuauflage erhältlich sind – so auch im Oberhausener Haus Ripshorst, Ripshorster Str. 306. Zudem kann das komplette Set mit einer E-Mail an infomaterial.pilgerweg@bistum-essen.de kostenlos per Postversand angefordert werden.

Karten weisen auch zu Sehenswürdigkeiten am Wegesrand

Für jeden Weg gibt es – je nach Länge – ein oder mehrere Faltblätter mit einer Karte und Infos zum Pilgern und zu Sehenswürdigkeiten am Wegesrand sowie einen Pilgersegen. Per E-Mail kann auch der spezielle Pilgerpass für den Weg durch das Ruhrbistum angefordert werden, in dem sich die Pilger unterwegs einzelne Abschnitte mit Stempeln bestätigen lassen können.

Alle Pilgerweg-Karten gibt es auch zum Download auf der Internetseite pilgerweg.bistum-essen.de. Dort stehen zudem die – ebenfalls aktualisierten – Dateien für Navigationsgeräte („gpx-tracks“) sowie die Links zu den Weg-Abschnitten auf den Portalen Komoot und Outdooractive, dem Wanderportal des Landes NRW und dem Pilgerweg-Portal „Orte verbinden“ des Erzbistums Paderborn.

Im August erscheint dann mit dem „Wanderführer Ruhrbistum“ im Essener Klartext-Verlag (ISBN: 9783837523140) ein eigenes Buch über den Pilgerweg im Bistum Essen. Die Autorinnen Nikola Hollmann und Andrea Slavik sind Wanderführerinnen im Deutschen Wanderverband und zertifizierte Natur- und Landschaftsführerinnen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben