ADVENT

Nachtwächter in Oberhausen-Holten starten wieder ihre Touren

Die Holtener Nachtwächter sind ab 1. Dezember wieder unterwegs: Thorsten Rohmert und Dennis Herrmann hoffen auf rege Resonanz.

Die Holtener Nachtwächter sind ab 1. Dezember wieder unterwegs: Thorsten Rohmert und Dennis Herrmann hoffen auf rege Resonanz.

Foto: Kerstin Bögeholz

OBERHAUSEN.   Los geht es am 1. Dezember um 18 Uhr an der Krumme Straße in Holten. Drei weitere Rundgänge geplant. Spenden fließen an das Friedensdorf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In den wunderbaren Fachwerk-Gassen von Holten tut sich in diesem Dezember wieder Besonderes: Die stimmungsvollen Rundgänge der beiden Nachtwächter starten!

Diese traditionellen Umzüge mit Thorsten Rohmert und Dennis Herrmann in ihren langen schwarzen Umhängen, mit Hellebarde und Speer bewaffnet, zählen in jedem Advent zu den Höhepunkten im Holtener Jahreskalender. Und das ist natürlich auch in diesem Jahr wieder im Stadtnorden der Fall. Es geht von Station zu Station, empfangen werden die Nachtwächter und ihr Gefolge von den Holtenern jeweils mit Speis’ und Trank.

Los geht es am Samstag, 1. Dezember, um 18 Uhr an der Krumme Straße 45, wo sich die beiden erstmals zum Rundgang treffen und auf möglichst viele Begleiter aus Holten, ja aus ganz Oberhausen hoffen. Alle Familien, gerade auch die Kinder, sind eingeladen. Die Tour am 1. Dezember führt bis zum evangelischen Gemeindehaus, wo gegen 20 Uhr ein feierlicher Abschluss startet. Am Sonntag, 2. Dezember, ist dann um 9.45 Uhr eine Heilige Messe in der katholischen Kirche St. Johann, bei der die Nachtwächter ebenfalls präsent sind.

Rundgänge mit musikalischem Abschluss

Weiter geht es am Samstag, 8. Dezember, um 18 Uhr ab Krumme Straße 45, diesmal mit Nikolaus und Knecht Ruprecht. Der Abschluss ist um ca. 20 Uhr am katholischen Pfarrheim. Thorsten Rohmert und Dennis Herrmann werden in den Wochen vor Weihnachten auch bei anderen Gelegenheiten in Holten verstärkt präsent sein und haben sich so zum Beispiel für den 14. Dezember bei Holtener Geschäftsleuten angekündigt.

Mit den Rundgängen geht es dann am Samstag, 15. Dezember, weiter, wiederum ab Krumme Straße 45 und mit einem schönen Abschluss gegen 20 Uhr auf dem beliebten Weihnachtsmarkt am Kastell. Und dann folgt das Finale am Samstag, 22. Dezember. Der Rundgang ab 18 Uhr führt von der Krumme Straße 45 durch das idyllische Holten bis zum Marktplatz, wo sich die Holtener Chöre ein Stelldichein geben, unterstützt vom evangelischen Blasorchester. Als Ehrengast wird Oberbürgermeister Daniel Schranz erwartet.

Spenden unterstützen das Friedensdorf Oberhausen

In diesem Jahr sammeln die Nachtwächter Spenden für das Friedensdorf. Sie werden von Helga Kriebel und Karin Lehmkühler begleitet, die beiden wichtigsten Helferinnen des Wächter-Duos. Sie haben die Sammelbüchsen parat, lassen die Spendendosen rappeln, und die Zugteilnehmer zeigen sich meistens sehr spendabel – die Nachtwächter können stets ein beachtliches Ergebnis vorweisen.

>>> GEMEINSAMES SINGEN

Bei den Nachtwächter-Rundgängen im Advent wird natürlich auch wieder gesungen – mal alle zusammen, mal die Nachtwächter allein.

„Nachtwächter, sie können’s nicht lassen, schreiten durch die Holtener Gassen“, singen zum Beispiel Thorsten Rohmert und Dennis Herrmann, während ihre Lampen die Szenerie in ein idyllisch wirkendes Licht tauchen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben