Coronavirus

Oberhausen: Corona-Gabenzaun in Sterkrade wieder abgebaut

Ein Gabenzaun mit Sachspenden für Bedürftige, hier ein Beispiel aus der Nachbarstadt Bottrop.

Ein Gabenzaun mit Sachspenden für Bedürftige, hier ein Beispiel aus der Nachbarstadt Bottrop.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Der Gabenzaun für Tüten mit Lebensmitteln für Bedürftige in Oberhausen-Sterkrade ist abgebaut. Zu viele Bürger haben das Angebot missbraucht.

Der Gabenzaun vor der ehemaligen Post in der Sterkrader Innenstadt ist Geschichte. Nur wenige Tage nachdem er installiert wurde, haben die Verantwortlichen den Bauzaun für Tüten mit Lebensmitteln und Kleidung für Bedürftige wieder abgebaut.

Grund: Zu viele Menschen hätten das Angebot missbraucht, heißt es auf der Facebook-Seite „Oberhausen Aktuell“. Die Tüten wurden demnach auch von Bürgern mitgenommen, die augenscheinlich überhaupt nicht bedürftig sind. Andere hätten den Zaun missbraucht, um abgelaufene Lebensmittel und Müll daran aufzuhängen. Kommentar der Organisatoren: „Schade, dass sich einige nicht an die einfachsten Regeln halten.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben