Rocknacht

Oberhausen: Crowded House bringt junge Bands auf die Bühne

Bestens eingeübt: das Rock-Quintett „Fools Errant“ in seinem Duisburger Probenraum.

Bestens eingeübt: das Rock-Quintett „Fools Errant“ in seinem Duisburger Probenraum.

Foto: Fools Errant

Oberhausen.  Top-Act der fünften Rocknacht des Holtener Fördervereins ist am 22. Februar das Duisburger Quintett „Fools Errant“.

Der Förderverein Crowded House veranstaltet am Samstag, 22. Februar, um 20 Uhr die inzwischen fünfte „Rocknacht“ – inspiriert von den früheren „Rockpalast“-Nächten in Essens Grugahalle. An der Otto-Roelen-Straße 1 in Holten allerdings werden drei neue Bands vorgestellt mit sehr unterschiedlichen Musikstilen.

Als Geheimtipp gilt „Fools Errant“: Schon sehr bekannt in Duisburg, wollen die Jungs jetzt endlich den Sprung über die Stadtgrenzen wagen. Die Fünf spielen Blues-inspirierten Rock, angereichert mit modernen Elementen aus Hardrock, Metal und Pop. Festival-erfahren sind sie bereits: von Olgas Rock in Osterfeld bis zum heimischen Traumzeit-Festival spielten die Duisburger schon vor bis zu 16.000 Zuhörern. Drei veröffentlichte Studioalben lassen Fools Errant auf ein ereignisreiches Jahrzehnt zurückblicken. Das neue Album steht bereits in den Startlöchern und das Booking für 2020 läuft auf Hochtouren.

„Myrmecia“ aus Bocholt eröffnet die Rocknacht: Mit Sounds a la Metallica wird es ein harter Einstieg. „Fear of Missing out“ aus Bochum haben inzwischen ihren Namen geändert zu einem knackigeren „Herr Bo“. Ihr Klangideal ist Punkrock in Anlehnung an die Toten Hosen – inklusive deutscher Texte, die sofort zünden und rocken.

Einlass 19 Uhr; Tickets zum Vorverkaufspreis von 10 Euro gibt’s bei „Blüte und Stil“ in Holten oder online crowdedhouse.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben