Secondhand-Markt

Oberhausen: Gebraucht-Markt für hübsche Kleidung im Hostel

Zum „Secondrella"-Kleidermarkt für „gebrauchte Hübschdinge“ lädt der Oberhausener Zonta Club am 8. März ein.

Zum „Secondrella"-Kleidermarkt für „gebrauchte Hübschdinge“ lädt der Oberhausener Zonta Club am 8. März ein.

Foto: Herbert Höltgen / Funke Fotoservices

Oberhausen.  „Gebrauchte Hübschdinge“ nennt der Zonta Club Oberhausen die Sachen, die beim „Secondrella“-Kleidermarkt am Hostel Veritas zu kaufen sein werden.

Der Zonta Club Oberhausen veranstaltet am Sonntag, 8. März, von 12 bis 16 Uhr beim In Hostel Veritas an der Essener Straße 259 den „Secondrella-Markt für gebrauchte Hübschdinge“.

Nach den erfolgreichen Märkten der vergangenen Jahre haben die Oberhausener Zonta-Frauen wieder reichlich Kleidung, Schuhe und Accessoires für Frauen zusammengetragen. Das ein oder andere Designerstück dürfte bei dieser Gelegenheit eine neue Liebhaberin finden. „Wir bekommen immer häufiger hochwertige Kleidungsstücke, die zu schade für die Tonne und doch nicht mehr erklärte Lieblingsstücke sind, von Verwandten, Freundinnen, Bekannten und Frauen, die von uns gehört haben“, sagt Susanne Brittinger als Präsidentin des Zonta Clubs. Der ist ein Zusammenschluss berufstätiger Frauen, die sich dafür einsetzen, die Lebenssituation von Frauen zu verbessern.

Einnahmen finanzieren Projekte für Frauen in Not

Besonders vor dem Hintergrund der Ressourcenschonung freuen sich Brittinger und ihre Mitstreiterinnen über die Resonanz, die der Markt hervorruft. Der Verkauf der gebrauchten „Hübschdinge“ habe inzwischen eine große Bedeutung für die Finanzierung der Projekte des Zonta Clubs zugunsten von Frauen in Notsituationen.

Bei der aktuellen Veranstaltung am 8. März wird es wieder einen Catwalk der Zonta-Frauen geben. Darüber hinaus wird eine Kosmetikerin auf Wunsch zur Aufhübschung beitragen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben